xknots6Jan-victors-samuel-annointing-david

Die Apostolische Sukzession

Grundsätzliches

Die Apostolische Nachfolge der Bischöfe oder Apostolische Sukzession ist eine Selbstvergewisserung der Kirche, das die jeweiligen Bischöfe in ihr mit Handauflegung seit der Weitergabe der Apostel ordnungsgemäß ernannt und eingeweiht wurden. Sie existiert ab ihrer Einsetzung der Urkirche mit Namenslisten und gilt praktisch mindestens ab dem 12 Jahrhundert als nach heutigen Methoden als wissenschaftlich gesichert.

Sie basiert auf der Apostelgeschichte 6,6, in dem die Handauflegung der Apostel auf die Köpfe der Nachfolger eine Sitte der Ernennung ist. Nach dem 1. Klemensbrief gehört auf jeden Fall die Wahl und Akklamation der ganzen Gemeinde dazu, oder wie es in einem altkirchlichen Merksatz heißt: "nulla ecclesia sine episcopo, nullus episcopus sine ecclesia" (keine Kirche ohne Bischof, kein Bischof ohne Kirche).

Weitergabe der Sukzession

CIMG2785Bekannt ist diese Art der Weitergabe und Ernennung sicherlich aus der Sukzession der katholischen Kirche und diese Tradition stammt auch größtenteils aus ihr (d.h. es gibt natürlich auch Ausnahmen z.B. auch orthodoxe und altorientalische Kirchen). Sie wird dort sorgfältig in langen Namenslisten festgehalten und gepflegt.

Die Weitergabe an an außen stehende Bischöfe ausserhalb der röm. kath. Kirche wird bei in meisten Abspaltungen und Teilkirchen aber nicht unbedingt von den existierenden Bischöfen der röm. kath. Kirche gültig und erlaubt weiter gegeben. Die (der Meinung der röm. kath. Kirche nach entweder unerlaubten und/oder ungültigen) Sukzessionen wurden regelmäßig von abtrünnigen, suspendierten, emeritierten oder entlassenen Bischöfen jener Mutterkirche meistens den Gründern und Bischöfen neuer Kirchen weitergegeben oder es wurden jene Teilkirchen von solchen Bischöfen gegründet. In einigen Fällen gab es auch eine Rückkehr dieser Bischöfe in die röm. kath. Kirche bzw. sie wurden als suspendiert wieder aufgenommen. Die Piusbrüderschaft ist eines dieser Beispiele.

Weihesakrament: Ein Bischof bleibt für immer Bischof.

CIMG2814Die gültige erlaubte und vollzogene Weihe eines Bischofs ist in der Regel Allerorts ein Sakrament und bildet beim Geweihten ein unauslöschbares Merkmal, dies bedeutet, das jener bis zum Lebensende in den Weihen eines Bischofs ist und die apostolische Sukzession selbst nach Verlassen der weihenden Kirche gültig, aber natürlich dann ohne deren Zustimmung an jemand anderen weitergeben kann. Gedenk der vielen Teilkirchen und der orthodoxen und altorientalischen Kirchen sollte das Letztere auch durchaus die seit Jahrhunderten übliche Praxis sein, es gibt also keinen Grund eine solcherart erlangte Sukzession abwertend zu beurteilen oder jene zu verbergen.

Gültige Weihen nach unserer Definition

Wir halten uns also -aus vielerlei Gründen- an die Definition der Altkatholischen Kirche:

Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Vagantenbischof#Altkatholische_Kirche

Die Internationale Bischofskommission der Utrechter Union der Altkatholischen Kirchen hat folgende Merkmale für eine gültige Bischofsweihe außerhalb der römisch-katholischen Kirche diskutiert: Sie betrachtet jede Bischofsweihe als gültig, die

  • von (mindestens) einem gültig geweihten Bischof
  • öffentlichParis psaulter gr139 fol3v PD Wikicommons
  • für ein tatsächlich bestehendes Bistum (Diözese)
    oder eine tatsächlich bestehende Gemeinde
  • unter Handauflegung und Herabrufung des Heiligen Geistes
    auf den zu Weihenden

vollzogen wird.

Nach dieser Definition sind unsere Bischöfe mit Sicherheit keine der gern so titulierten "Vagantenbischöfe", da sie einer festen Gemeinde und Kirche zugeordnet werden können, die Weihe von einem nach diesen Maßstäben gültig geweihten Bischof öffentlich unter Handauflegung mit Herabrufung des heiligen Geistes auf den Weihenden gemäß Pontifikale Romanum erfolgte und sie gesichert mehr als eine Sukzessionslinie -auch mit Rom unierter Bischöfe- auf sich vereinen.

Es ist auch überflüssig zu erwähnen, das diese Sukzession weder mit Geld erwerbbar ist (sog. Simonie), noch das sie leichtfertig oder unwissentlich weitergegeben wird. Letztendlich existieren natürlich die meisten Kirchen der Reformation und die evangelischen Kirchen Deutschlands seit vielen Jahren ohne die offizielle Praxis der Sukzession. Dennoch ist der Trend seit einigen Jahren zu beobachten, das sich Priester auch dieser Kirchen um eine gültige Sukzession bemühen.

Weihelinien des Ökumenischen Rates der keltischen Kirchen

Neben den vorgenannten Sukzessionslinien sind natürlich auch in den anderen Ratskirchen eigene Sukzessionslinien vorhanden, die sich größtenteils in den vorgenannten Linien wiederspiegeln.

Alle angehörigen Vollmitglieder und Kirchen stehen -soweit uns bekannt- in Apostolischer Sukzession und akzeptieren die katholische Tradition, ähnlich, wie sie auch in der KKD üblich ist.

Weihelinien der Gründungskirchen der KKD, die OKGK bzw. CAC

Die in der KKD fusionierten Bischöfe der OKGK und KAK stehen u.a. in der Harris/DeWillmott und Thuc Sukzession, siehe auch unter Keltische Kirche. Die Sukzession der KAK/CAC bzw. CCIG des mittlerweile verstorbenen Rt.Rev Devid Stalker, die einen maßgäblichen Einfluss auf die Gründung der Keltischen Kirche in Deutschland hatte und den Apostolischen Vikar hier einsetzte, soll hier (in englisch) aufgeführt sein: 
Sukzessionslinien von David Stalker / der CAC:

  • PETRINE LINE (Roman Catholic Succession)
  • ANGLICAN SUCCESSION
  • THE CHURCH OF ENGLAND & THE PROTESTANT EPISCOPAL CHURCH U.S.A.
  • RUSSIAN SYNODICAL CHURCH SUCCESSION
  • ALBANIAN ORTHODOX CHURCH SUCCESSION
  • COPTIC ORTHODOX CHURCH SUCCESSION
  • MARIVITE SUCCESSION
  • OLD CATHOLIC SEE OF UTRECHT SUCCESSION
  • OLD ENGLISH CATHOLIC CHURCH (Mathew-Cafora Succession)
  • UKRANIAN ORTHODOX U.S.A. SUCCESSION
  • UKRANIAN ORTHODOX CHURCH IN CANADA SUCCESSION
  • PATRIARCHAL SEE of ANTIOCH (Vilatte Succession)
  • PATRIARCH of CONSTANTINOPLE GREEK ORTHODOX
  • ORTHODOX CHURCH of MOSGOW (RUSSIAN ORTHODOX)
  • GREEK-MELKHITE SUCCESSION (UNIATE)
  • ROMAN CATHOLIC SUCCESSION THROUGH MEXICO
  • POLISH OLD CATHOLIC CHURCH SUCCESSION
  • ORDER OF CORPORATE REUNION
  • CELTIC – HEBRAIC SUCCESSION

 

Vereinigte Weihelinien in der keltischen Kirche

Die in der KKD konsekrierten Bischöfe gehören den nachfolgenden Sukzessionslinien, sowie den in der OKGK und KAK vereinten Sukzessionslinien an.

  • FERRETE-Sukzession: Syrisch-antiochenische Linie

Giovanni im Lateran, durch Kardinal Patrizi. Er verließ die katholische Kirche indem er vom syrisch-antiochenischen Patriarchen Jgnatius Peter III. zum Bischof geweiht wurde.

  • LEE-Sukzession: Griechische, syrisch-melchitische und römisch-kath. Linien

Die drei anglikanischen Priester F.G. Lee und R.Thomas Mossmann und R.J.Seccombe wurden in Venedig bedingt (sub conditione) getauft, gefirmt, zu Priestern geweiht und zu Bischöfen konsekriert. Die Konsekratoren waren ein griechischer, ein syrischmelchitischer und ein römisch-katholischer Bischof.

  • Chechemian Sukzession (Armenisch Unierte Linie)

Siehe 3b , alle obigen Linien laufen zusammen.

NR.

KONSEKRATOREN

KONSEKR.

ERWÄHLTE

AMT

 1a

Dominicus Kardinal Agostino
(Kardinal Patriarch von Venedig),

Cokonsekrator Luigi Kardinal Nazari
di Calabiana (Erzbischof von Mailand),

Vincentius Kardinal Moretti
(Erzbischof von Ravenna),

und Ignatios Ghiurekian
(Byzantinischer Katholischer Erzbischof
und Generalabt vom
Orden Mechitaristarum Venetiarum
(von der Insel Saint Lazarus
nahe Venedig)

1877

Frederick George Lee, 

Thomas Wimberley
Mossman,

John Thomas Seccombe

 unter Authorization von Papst  Pius IX zum Bischof

 1b Jules Ferette 1874 Richard Williams Morgan Mar Pelagius I
 2

Richard Williams Morgan

Frederick George Lee, 

Thomas Wimberley
Mossman,

John Thomas Seccombe

1879 Charles Isaac Stevens Mar Theophilus I
 3a Charles Isaac Stevens

1890

Leon Checkemian

Mar Leon

3b Erzbischof Chorchorunian von Malatia

23.4.1870

Leon Chechemian

Titularbischof v. Malatia

 4 Leon Checkemian

2.11.1897

Andrew Charles Albert

Mar Andries I of Claremont

 5 Andrew Charles Albert

4.6.1922

Herbert James Monzani-Heard

Mar Jacobus II of Selsey

 6 Herbert James Monzani-Heard

13.6.1943

William Bernard Crow 

Mar Basilius Abdullah III
 7 Mar Basilius Abdullah III 10.4.1944 Hugh George DeWillmott-Newman  

  • BROOKS-Sukzession: Chaldäisch-unierte Linie 

Arthur Wolfort Brooks von der American Protestant Episcopal Church. Konsekriert 1925 von Mar Antonius Lebferner (Lefebre), welcher wiederum konsekriert ist durch den chaldäisch-unierten Patriarchen Thomas, Joseph-Emanuel II. im Jahre 1917.

NR.

KONSEKRATOREN

KONSEKR.

ERWÄHLTE

AMT

107  Thomas Joseph-Emmanuel II.  1917 Antonius Lebferner   

Mar Antonius

108.  Antonius Lebferner  04.05.1925 Arthur W. Brooks

Mar John-Emmanuel

109.  Arthur W. Brooks  16.09.1934 Charles Keller

Mar Charles

110. Charles Keller

29.04.1945

Hugh George DeWillmott-Newman

Mar George I.

 

  • DONKIN-Sukzession: Römisch-katholische Linie 

C. W. Montague Villiers, nannte sich Graf Eduard Rufane Donkin. Konsekriert 1880 (ohne apostolischen Auftrag) in der königlichen Kapelle zu Neapel/Italien durch den katholischen Bischof von Tamaulipas, Mexiko: José Ignatio Eduardo Sanchez y Gamacho. Siehe auch Herford Sukzession

 

  • HERFORD-Sukzession: Syrisch-chaldäische Linie  und römisch-katholische Linie

Ulrich Vernon Herford. Er lies sich von seiner (freikirchlichen) Gemeinde zum Bischof wählen und fand 1902 in Indien einen Konsekrator in Mar Basilius Marianuns Suarez, Metropolit von Indien. Im Jahre 1905 erhält er eine Konsekration in London durch Comte Benedeto Donkin (Graf Eduard Rufane Donkin).

NR.

KONSEKRATOREN

KONSEKR.

ERWÄHLTE

AMT

106.
 Ruben  Simon XVIII 17.12.1862 AnthonyThondanetta

Abdesso Antonios

107.
AnthonyThondanetta 24.07.1899 Mariano Suarez

Mar Basil

108. Mariano Suarez 30.11.1902 Giacomo Ulric Vernon Herford

Bischof

109.
Giacomo Ulric Vernon Herford

28.02.1925

William Knight

Mar Paul

110. William Knight

18.10.1931

Hedley Bartlett

Mar Hedley

111. Hedley Bartlett 20.05.1945 Hugh George DeWillmott-Newman  Mar George I.


 

  • VILATTE-Sukzession: Antiochien, syrisch-gallikanische Linie

Joseph René Vilatte. Konsekriert 1892 von Mar Julius Alvarez. In diese Linie gehören zahlreiche Kirchen, z.B. Hochkirche in Österreich. Siehe auch Antiochische Syrisch-gallikanische Linie

 

  • MATHEW-Sukzession: altkatholisch + apostolisch

Arnold Harris Mathew. Der ehemalige katholische Priester lies sich vom altkatholischen Bischof Gerardus Gul 1908 zum Bischof weihen. Viele Kirchen, die sich altkatholisch oder liberalkatholisch nennen, gehören zur Mathew-Sukzession. Siehe auch Rebiba Linie (weiter unten) 

Antiochische syrisch jakobitische Weihelinie von der Zeit des Apostel Petrus

 Bis 127. Ignatius Peter III ist dies die Sukzessionsliste des syrisch-jakobitischen Patriarchats in Antiochien, welche teilweise den Titel "Mar", auf Deutsch "Herr" als Bischof führen. Diese Tradition wird vereinzelt auch von Bischöfen der Kirchen des ORKK wahrgenommen, welche vor ihren Priesternamen ein "Mar" setzen.

NR.

AMTSZEIT

KONSEKR.

NAME

AMT

1.

38-40

33

Apostel Petrus

1. Papst

2.

40-43

Evodius

Patriarch-Antiochien

3.

43-123

Hl. Ignatius I. / Martyrer

Patriarch-Antiochien

4.

123-137

Earon

Patriarch-Antiochien

5.

137-142

Cornelius

Patriarch-Antiochien

6.

142-157

Eados

Patriarch-Antiochien

7.

157-171

Theophilus

Patriarch-Antiochien

8.

171-179

Maximinus

Patriarch-Antiochien

9.

179-189

Seraphim

Patriarch-Antiochien

10.

189-201

Asclepiades / Martyrer

Patriarch-Antiochien

11.

201-219

Philip

Patriarch-Antiochien

12.

219-237

Zebinus

Patriarch-Antiochien

13.

237-250

Babylos / Martyrer

Patriarch-Antiochien

14.

250-251

Fabius

Patriarch-Antiochien

15.

251-257

Demetrius

Patriarch-Antiochien

16.

257-270

Paul I.

Patriarch-Antiochien

17.

270-281

Domnus I.

Patriarch-Antiochien

18.

281-291

Timotheus

Patriarch-Antiochien

19.

291-296

Cyrilius

Patriarch-Antiochien

20.

296-301

Tyrantus

Patriarch-Antiochien

21.

301-318

Vitalius

Patriarch-Antiochien

22.

318-323

Philogonius

Patriarch-Antiochien

23.

323-338

Euchstachius

Patriarch-Antiochien

24.

338-383

Paulinus

Patriarch-Antiochien

25.

352- ?

Beatus Meletius

Patriarch-Antiochien

26.

383-386

Philabianus

Patriarch-Antiochien

27.

386-416

Evagrius

Patriarch-Antiochien

28.

416-418

Phosphorius

Patriarch-Antiochien

29.

418-429

Alexander

Patriarch-Antiochien

30.

429-431

John I.

Patriarch-Antiochien

31.

431-442

Theodotus

Patriarch-Antiochien

32.

442-449

Domnus II.

Patriarch-Antiochien

33.

450-453

Maximus

Patriarch-Antiochien

34.

454-457

Accacius

Patriarch-Antiochien

35.

457-464

Martyrius

Patriarch-Antiochien

36.

464-500

Peter II.

Patriarch-Antiochien

37.

500-509

Philadius

Patriarch-Antiochien

38.

509-544

Serverius the Great

Patriarch-Antiochien

39.

544-547

Sergius

Patriarch-Antiochien

40.

547-560

Domnus III.

Patriarch-Antiochien

41.

560-564

Anastasius

Patriarch-Antiochien

42.

564-567

Gregory I.

Patriarch-Antiochien

43.

567-571

Paul II.

Patriarch-Antiochien

44.

571-586

Patra

Patriarch-Antiochien

45.

586-591

Domnus IV.

Patriarch-Antiochien

46.

591-595

Julianus

Patriarch-Antiochien

47.

595-635

Athanasius I.

Patriarch-Antiochien

48.

636-649

John II.

Patriarch-Antiochien

49.

649-667

Theodorus I.

Patriarch-Antiochien

50.

668-684

Severus

Patriarch-Antiochien

51.

684-687

Athanasius II.

Patriarch-Antiochien

52.

687-708

Julianus II.

Patriarch-Antiochien

53.

709-724

Elias I.

Patriarch-Antiochien

54.

724-739

Athanasius III.

Patriarch-Antiochien

55.

740-756

Evanius I.

Patriarch-Antiochien

56.

756-790

Gervasius I.

Patriarch-Antiochien

57.

790-792

Joseph

Patriarch-Antiochien

58.

793-817

Cyriacus

Patriarch-Antiochien

59.

818-845

Dionysius I.

Patriarch-Antiochien

60.

847-874

John III.

Patriarch-Antiochien

61.

877-887

Ignatius II.

Patriarch-Antiochien

62.

887-896

Theodosius

Patriarch-Antiochien

63.

897-909

Dionysius II.

Patriarch-Antiochien

64.

910-922

John IV.

Patriarch-Antiochien

65.

922-935

Basilius I.

Patriarch-Antiochien

66.

936-953

John V.

Patriarch-Antiochien

67.

954-957

Evanius II.

Patriarch-Antiochien

68.

859-961

Dionysius III.

Patriarch-Antiochien

69.

962-963

Abraham I.

Patriarch-Antiochien

70.

965-985

John VI.

Patriarch-Antiochien

71.

987-1003

Athanasius IV.

Patriarch-Antiochien

72.

1004-1031

John VII.

Patriarch-Antiochien

73.

1032-1042

Dionysius IV

Patriarch-Antiochien

74.

1042-1057

Theodorus II.

Patriarch-Antiochien

75.

1058-1063

Athanasius V.

Patriarch-Antiochien

76.

1064-1073

John VIII.

Patriarch-Antiochien

77.

1074-1076

Basilius II.

Patriarch-Antiochien

78.

1076-1077

Abdoone

Patriarch-Antiochien

79.

1077-1078

Dionysius V.

Patriarch-Antiochien

80.

1080-1082

Evanius III.

Patriarch-Antiochien

81.

1088-1090

Dionysius VI.

Patriarch-Antiochien

82.

1091-1129

Athanasius VI

Patriarch-Antiochien

83.

1131-1139

John IX.

Patriarch-Antiochien

84.

1139-1166

Athanasius VII

Patriarch-Antiochien

85.

1167-1200

Michael I. der Grosse

Patriarch-Antiochien

86.

1200-1207

Athanasius VIII

Patriarch-Antiochien

87.

1207-1208

Michael II.

Patriarch-Antiochien

88.

1208-1220

John X.

Patriarch-Antiochien

89.

1223-1252

Ignatius III.

Patriarch-Antiochien

90.

1253-1253

Dionysius III.

Patriarch-Antiochien

91.

1253-1263

John XI.

Patriarch-Antiochien

92.

1264-1283

Ignatius IV.

Patriarch-Antiochien

93.

1283-1292

Philanus

Patriarch-Antiochien

94.

1293-1333

Ignatius Baruhid

Patriarch-Antiochien

95.

1333-1366

Ignatius Ismael

Patriarch-Antiochien

96.

1366-1382

Ignatius-Basilius III.

Patriarch-Antiochien

97.

1382-1412

Ignatius Abraham II.

Patriarch-Antiochien

98.

1412-1415

Ignatius Basilius IV

Patriarch-Antiochien

99.

1415-1455

Ignatius Behanam I.

Patriarch-Antiochien

100.

1455-1483

Ignatius Kaleijh

Patriarch-Antiochien

101.

1483-1492

Ignatius John XII.

Patriarch-Antiochien

102.

1492-1508

Ignatius Noah

Patriarch-Antiochien

103.

1509-1510

Ignatius Jesus I.

Patriarch-Antiochien

104.

1510-1519

Ignatius Jacob I.

Patriarch-Antiochien

105.

1519-1520

Ignatius David I.

Patriarch-Antiochien

106.

1520-1557

Ignatius Abdulah

Patriarch-Antiochien

107.

1557-1576

Ignatius Naamathalak

Patriarch-Antiochien

108.

1576-1591

Ignatius David II.

Patriarch-Antiochien

109.

1591-1597

Ignatius Phletus

Patriarch-Antiochien

110.

1597-1598

Igantius Abdulah II.

Patriarch-Antiochien

111.

1598-1639

Ignatius Cadbai

Patriarch-Antiochien

112.

1640-1653

Ignatius Simeon

Patriarch-Antiochien

113.

1653-1661

Ignatius Jesus II.

Patriarch-Antiochien

114.

1661-1686

Ignatius A. Messiah I.

Patriarch-Antiochien

115.

1686-1687

Ignatius Cabeed

Patriarch-Antiochien

116.

1687-1708

Ignatius Gervasius II.

Patriarch-Antiochien

117.

1708-1721

Ignatius Isaac

Patriarch-Antiochien

118.

1722-1745

Ignatius Siccarablak

Patriarch-Antiochien

119.

1746-1768

Ignatius Gervasius III.

Patriarch-Antiochien

120.

1768-1781

Ignatius Gervasius IV.

Patriarch-Antiochien

121.

1781-1809

Ignatius Mathias

Patriarch-Antiochien

122.

1810-1817

Ignatius Behanam II.

Patriarch-Antiochien

123.

1817-1818

Ignatius Jonas

Patriarch-Antiochien

124.

1818-1837

Ignatius Gervasius V.

Patriarch-Antiochien

125.

1830-1847

Ignatius Elias II.

Patriarch-Antiochien

126.

1847-1871

Ignatius Jacobus II.

Patriarch-Antiochien

127.

1872-1894

1872

Ignatius Peter III.

Patriarch-Antiochien

128.

02.06.1866

Julius Ferette

Mar Julius I.

129.

06.03.1874

Richard William Morgan

Erzbischof

130.

06.03.1879

Charles Isaac Stevens

Mar Theophilus

131.

08.05.1890

Leon Chechemian

Mar Leon

132.

02.11.1897

André Charles Albert Mac Lagen

Mar André

133.

04.06.1922

Herbert James Monzani Heard

Mar James II.

134.

13.06.1943

Bernard William Crow

Mar Basil Ignace,

Abdullah III.

135.

10.04.1944

Hugh George DeWillmott-Newman

Mar George I.

Antiochische Syrisch-gallikanische Linie

Diese ist ab 127. Ignatius Peter III aufgeführt und vereinigt sich ab Bischof Robert Lustinetz mit anderen Linien. Da diese Linie über Bischof Vilatte geführt wird, welche früher von der kath. Kirche angezweifelt wurde, sei gesagt, das die Weihe von Joseph René Vilatte (+1929) zum altkatholischen Bischof von Kardinalpräfekt Bonaventura Ceretti (1872-1933), dem Nuntius in Paris unter der Nr. 5900 am 06. Juli 1925 als gültig bestätigt wurde.

 

127.

1872-1894

00.00.1872

Ignatius Peter III.

Patriarch-Antiochien

128.

00.00.1877

Paul Athanasius

Mar Paul

129.

29.07.1889

Julius Alvarez

Mar Julius I.

130.

29.05.1892

Joseph René Vilatte

Erzbischof

131.

06.05.1900

Paul Miraglia Gulotti

Bischof

132.

04.12.1904

Julius Houssaye

Erzbischof

133.

21.06.1911

Louis Francis Giraud

Erzbischof

134.

28.12.1921

Pierre Gaston Vigué

Bischof

135.

03.06.1924

Alois Stumpfl

Mar Timotheus

136.

28.06.1947

Charles Leslie Saul

Mar Leofric

137.

08.01.1950

Thomas Tollenaar

Alt-römisch kath. Bischof v. Arnhem

138.

04.11.1951

Albert Maria Josef Thiesen

Erzbischof

139.

17.05.1975

Erhard Smekal

& Hugo Beyer

Bischof

140.

16.05.1976

Gerhard Josef Schmitt

Bischof

141.

18.09.1977

Robert Lustinetz

Bischof

Katholische Thuc-Sukzession Linie bis zu den aktuellen Bischöfen der KKD 

Die apostolische Weihelinie von Karl Uwe Eckert - Columbanus III (siehe auch obige Linien!)

Reihe der Päpste von St. Peter bis Paul IV
Nr.1: Peter, 38  |  Nr.2:  Linus, 67  |  Nr.3:  Ancletus bzw. Cletus, 76  |  Nr.4:  Clement, 88  |  Nr.5:  Evaristus, 97  |  Nr.6:  Alexander I, 105  |  Nr.7:  Sixtus I, 115  |  Nr.8:  Telesphorus, 125 |  Nr.9:  Hygimus, 136  |  Nr.10:  Pius I, 140  |  Nr.11:  Anicetus, 155  |  Nr.12:  Soter, 166 |  Nr.13:  Eleutherius, 175 |  Nr.14:  Victor I, 189 |  Nr.15:  Zephyrinus, 199 |  Nr.16:  Callistus I, 217 |  Nr.17:  Urban I, 222 |  Nr.18:  Pontian, 230 |  Nr.19:  Anterus, 235 |  Nr.20:  Fabian, 236 |  Nr.21:  Cornelius, 251 |  Nr.22:  Lucius I, 253 |  Nr.23:  Stephen I, 254 |  Nr.24:  Sixtus II, 257 |  Nr.25:  Dionysius, 259 |  Nr.26:  Felix I, 269 |  Nr.27:  Eutychian, 275 |  Nr.28:  Caius, 283 |  Nr.29:  Marcellinus, 296 |  Nr.30:  Marcellus I, 308 |  Nr.31:  Eucebius, 309 |  Nr.32:  Melchiades bzw. Miltiades, 311 |  Nr.33:  Sylvester I, 314 |  Nr.34:  Marcus, 336 |  Nr.35:  Julius I, 337 |  Nr.36:  Liberius/Felix II, 352  |  Nr.37:  Damasus I, 366 |  Nr.38:  Siricius, 384 |  Nr.39:  Anastasius I, 399 |  Nr.40:  Innocent I, 401 |  Nr.41:  Zosimus, 417 |  Nr.42:  Boniface I, 418 |  Nr.43:  Celestine I, 422 |  Nr.44:  Sixtus III, 432 |  Nr.45:  Leo I, 440 |  Nr.46:  Hilary, 461 |  Nr.47:  Simplicius, 468 |  Nr.48:  Felix III, 483 |  Nr.49:  Gelasius I, 492 |  Nr.50:  Anastasius II, 496 |  Nr.51:  Symmachus, 498 |  Nr.52:  Hormisdus, 514 |  Nr.53:  John I, 523 |  Nr.54: Felix IV, 526 |  Nr.55:  Boniface II, 530 |  Nr.56:  John II, 535 |  Nr.57:  Agapitus, 535 |  Nr.58:  Sylverius, 536 |  Nr.59:  Vigilus, 537 |  Nr.60:  Pelagius I, 556 |  Nr.61:  John III, 561 |  Nr.62:  Benedict I, 575 |  Nr.63:  Pelagius II, 579 |  Nr.64:  Gregory I, 590 |  Nr.65:  Sabinianus, 604 |  Nr.66:  Boniface III, 607 |  Nr.67:  Boniface IV, 608 |  Nr.68:  Deusdedit bzw. Adeodatus I, 615 |  Nr.69:  Boniface V, 619 |  Nr.70:  Honorius, 625 |  Nr.71:  Severinus, 640 |  Nr.72:  John IV, 640 |  Nr.73:  Theodore I, 642 |  Nr.74:  Martin I, 649 |  Nr.75:  Eugene I, 654 |  Nr.76:  Vitalian, 657 |  Nr.77:  Adeodatus II, 672 |  Nr.78:  Donus, 676 |  Nr.79:  Agatho, 678 |  Nr.80:  Leo II, 682 |  Nr.81:  Benedict II, 684 |  Nr.82:  John V, 685 |  Nr.83:  Conon, 686 |  Nr.84:  Sergius I, 687 |  Nr.85:  John VI, 701 |  Nr.86:  John VII, 705 |  Nr.87:  Sisinnius, 708 |  Nr.88:  Constantine , 708 |  Nr.89:  Gregory II, 715 |  Nr.90:  Gregory III, 731 |  Nr.91:  Zachary, 741 |  Nr.92:  Stephen II, 752 | Nr.93:  Paul I, 757 |  Nr.94:  Stephen III, 768 |  Nr.95:  Adrian I, 772 |  Nr.96:  Leo III, 795 |  Nr.97:  Stephan IV, 816 |  Nr.98:  Paschal I, 817 |  Nr.99:  Eugene II,824 |  Nr.100:  Valentine, 827 |  Nr.101:  Gregory IV, 827 |  Nr.102:  Sergius II, 844 |  Nr.103:  Leo IV, 847 |  Nr.104:  Benedict III, 855 |  Nr.105:  Nicholas I, 858 |  Nr.106:  Adrian II, 867 |  Nr.107:  John VIII, 872 |  Nr.108:  Marinus I, 882 |  Nr.109:  Adrian III, 884 |  Nr.110:  Stephan V, 885 |  Nr.111:  Formosus, 891 |  Nr.112: Boniface VI |  Nr.113:  Steven VI, 897 |  Nr.114:  Romanus, 897 |  Nr.115:  Theodore II, 897 |  Nr.116:  John IX, 898 |  Nr.117:  Benedict IV, 900 |  Nr.118:  Leo V, 903 | Nr.119:  Sergius III, 904 |  Nr.120:  Anastasius III, 911 |  Nr.121:  Landus, 913 |  Nr.122:  John X, 914 |  Nr.123:  Leo VI, 938 |  Nr.124:  Stephan VII, 928 |  Nr.125: John XI, 931 |  Nr.126:  Leo VII, 936 |  Nr.127:  Stephen VIII, 939 |  Nr.128:  Maginus II, 942 |  Nr.129:  Agapitus II, 946 |  Nr.130:  John XIII, 955 |  Nr.131:  Leo VII,963 |  Nr.132:  Benedict V, 964 |  Nr.133:  John XIV, 965 |  Nr.134:  Benedict VI, 973 |  Nr.135:  Benedict VII, 974 |  Nr.136:  John XIV, 983 |  Nr.137:  John XV, 985 | Nr.138:  Gregory V, 996 |  Nr.139:  Sylvester II, 999 |  Nr.140:  John XVII, 1003 |  Nr.141:  John XVIII, 1004 |  Nr.142:  Sergius IV, 1009 |  Nr.143:  Benedict VIII, 1012 | Nr.144:  John XIX, 1024 |  Nr.145:  Benedict IX, 1032 |  Nr.146:  Sylvester III, 1045 |  Nr.147:  Benedict IX (2. Mal),1045 |  Nr.148:  Gregory VI, 1045 |  Nr.149: Clement II, 1046 |  Nr.150:  Benedict IX (3. Mal),1047 |  Nr.151:  Damasus II, 1048 |  Nr.152:  Leo IX, 1049 |  Nr.153:  Victor II, 1055 |  Nr.154:  Stephan IX, 1057 | Nr.155:  Nicholas II, 1059 |  Nr.156:  Alexander II, 1061 |  Nr.157:  Gregory VII, 1073 |  Nr.158:  Victor III, 1087 |  Nr.159:  Urban II, 1088 |  Nr.160:  Paschal II, 1099 |  Nr.161:  Gelasius II, 1118 |  Nr.162:  Callistus II, 1119 |  Nr.163:  Honorius II, 1124 |  Nr.164:  Innocent II, 1130 |  Nr.165:  Celestine II, 1143 |  Nr.166:  Lucius II,1144 |  Nr.167:  Eugene III 1145 |  Nr.168:  Anastasius IV, 1153 |  Nr.169:  Adrian IV, 1154 |  Nr.170:  Alexander III, 1159 |  Nr.171:  Lucius III, 1181 |  Nr.172: UrbanIII, 1185 |  Nr.173:  Gregory VIII, 1187 |  Nr.174:  Clement III, 1187 |  Nr.175:  Celestine III, 1191 |  Nr.176:  Innocent III, 1198 |  Nr.177:  Honorius III, 1216 | Nr.178:  Gregory IX, 1227 |  Nr.179:  Celestine IV, 1241 |  Nr.180:  Innocent IV, 1243 |  Nr.181:  Alexander IV, 1254 |  Nr.182:  Urban IV, 1261 |  Nr.183:  Clement IV, 1265 |  Nr.184:  Gregory X, 1271 |  Nr.185:  Innocent V, 1276 |  Nr.186:  Adrian V, 1276 |  Nr.187:  John XXI, 1276 |  Nr.188:  Nicholas III, 1277 |  Nr.189:  Martin IV, 1281 | Nr.190:  Honorius IV, 1285 |  Nr.191:  Nicholas IV 1288 |  Nr.192:  Celestine V, 1294 |  Nr.193:  Boniface VIII, 1294 |  Nr.194:  Benedict XI, 1303 |  Nr.195:  Clement V,1305 |  Nr.196:  John XXII, 1316 |  Nr.197:  Benedict XII, 1334 |  Nr.198:  Clement VI, 1342 |  Nr.199:  Innocent VI, 1352 |  Nr.200:  Urban V, 1362 |  Nr.201:  GregoryXI,1370 |  Nr.202:  Urban VI, 1378 |  Nr.203:  Boniface IX, 1389 |  Nr.204:  Innocent VII, 1389 |  Nr.205:  Gregory XII, 1406 |  Nr.206:  Martin V, 1417 |  Nr.207: Eugene IV, 1431 |  Nr.208:  Nicholas V, 1447 |  Nr.209:  Callistus III, 1455 |  Nr.210:  Pius II, 1458 |  Nr.211:  Paul II, 1464 |  Nr.212:  Sixtus IV, 1471 |  Nr.213: Innocent VIII, 1484 |  Nr.214:  Alexander VI, 1492 |  Nr.215:  Pius III, 1503 |  Nr.216:  Julius II, 1503 |  Nr.217:  Leo X, 1513 |  Nr.218:  Adrian VI, 1522 |  Nr.219: Clement VII, 1523 |  Nr.220:  Paul III, 1534 |  Nr.221:  Julius III, 1550 |  Nr.222:  Marcellus II, 1555 |  Nr.223:  Paul IV, 1555

Die Weihelinie des Kardinals Rebiba ist eine der stärksten 5 Weihelinien der römisch katholischen Kirche. Diese wird an den Klerus der KKD über  2 Unterlinien weitergegeben. Unwidersprochen gültig ist die Thuc-Sukzession.

1. Unterlinie Thuc Sukzession

 Kardinal Giampetro Pietro Carafa spätererPaul IV. (Unterlagen verbrannt, vermuteter Konsekrator) - Scipione Cardinal Rebiba - Bernerio, O.P.  1586 - Sanvitale 1604 - Ludovisi 1621 - Caetani 1622 - Carpegna 1630 - Albertoni 1666 - Gravina (Benedict XIII) 1675 - Lambertini (Benedict XIV) 1724 - Rezzonico (Clement XIII) 1743 - Colonna (Jr) 1762 - Gerdil 1777 - della Somaglia 1788 - Odescalchi 1823 - Patrizi Naro 1828 - Procci 1871 - Sarto (Piux X) 1884 - della Chiesa (Benedict XV) 1907 - van Rossum 1918 - Ajutti 1925 - Ngô-Dinh-Thuc 1938
(andere zu Thuc über Drapier Linie Babylonisch - Chaldäisch ab Patriarch  Youhanan VIII Hormez 1776)

Diese wurde hier von römisch katholischen Erzbischof Thuc an die sogenannten "Palmarianer" weitergegeben:

NR.

KONSEKRATOREN

KONSEKR.

ERWÄHLTE

AMT

1a.

Antonio Drapier OP

Apostolischer Delegat für Indochina

1b.

Isidore Marie Joseph Dumortier

Apostolischer Vikar für Saigon

1c.

Domingo Ho Ngoc Can

Apostolischer Vikar für Bui Chu

2.

  1. 1.Antonio Drapier OP
  2. 2.Isidore Marie Joseph Dumortier
  3. 3.Domingo Ho Ngoc Can

04.05.1938

Petrus Martinus Ngo Dinh Thuc

Erzbischof von Hue - Vietnam,

Titularbischof von Bulla Regia - Italien

3.

Petrus Martinus Ngo Dinh Thuc

11.01.1976

Clemente Dominguez y Gomez

Gegenpapst Gregor XVII., Palmar de Troya

4.

Petrus Martinus Ngo Dinh Thuc

11.01.1976

Manuel Alonso Corral (Isodoro)

Gegenpapst Petrus II. (nach Gregor XVII.)

5.

Petrus Martinus Ngo Dinh Thuc

18.04.1982

Jean-Gérard Roux

Mär von Roux, stimmt nicht

 

Petrus Martinus Ngo Dinh Thuc

7.5.1981

Michel Louis-Bertrand
Guerard des Lauriers

6

Michel Louis-Bertrand
Guerard des Lauriers

22.8.1986

Robert Fidelis McKenna

 Bischof

7

Robert Fidelis McKenna

17.12.1987

Richard F. Bedingfeld

 Bischof

8

Richard F. Bedingfeld

7.5.1994

Jean-Gérard Roux

 Bischof

9a.

  1. 1.Clemente Dominguez y Gomez
  2. 2.Manuel Alonso Corral (Isodoro)
  3. 3.Mgr. Leauder

01.11.1978

Athanasius Paul Maria Seiwert

 Bischof

9b.

Jean-Gérard Roux

08.04.1995

Athanasius Paul Maria Seiwert

Bischof sub conditione

10.

  1. 1.Athanasius Paul Maria Fleige
  2. 2.Jean-Gérard Roux

26.06.2003

Thomas Wolfgang Komossa

Abtbischof, OSB

11

  1. 1.Thomas Wolfgang Komossa
  2. 2.Placidus Friedrich Heigel

13.12.2004

Robert Lustinetz

Bischof

12.

Robert Lustinetz

27.03.2010

Mar Godefried / Godefridus

Mitglied SVN,
Apostolischer Vikar CAC

2. Unterlinie Mathew / DeWillmot Newman

Die nachfolgende 2. Unterlinie enthält den Mitbegünder der altkatholischen Kirche der Niederlande Bischof Dominique Marie Varlet, lat. Dominicus Maria Varlet und dessen Nachfolger bis hin zum Gründer der altkatholischen Kirche in England Arnold Harris Mathew und DeWillmot Newman, dem Gründer der britisch-orthodoxen bzw. katholisch apostolischen Kirche und des bretonischen Zweiges, der keltisch-orthodoxen Kirche in Frankreich.

NR.

KONSEKRATOREN

DATUM

ERWÄHLTE

223/1.

 Marcellus II, 1555 (siehe oben)

00.09.1506
bzw. 1555

Kardinal Giampetro Pietro Carafa später Paul IV.

2.

Kardinal Giampetro Pietro Carafa spätererPaul IV.
(Unterlagen verbrannt, vermuteter Konsekrator)

16.03.1541

Kardinal Scipione Rebiba

3.

Kardinal Scipione Rebiba

12.03.1566

Kardinal Giulio Antonio Santorio

4.

Kardinal Giulio Antonio Santorio

07.09.1586

Kardinal Girolamo Bernerio

5.

Kardinal Girolamo Bernerio

04.04.1604

Kardinal Galeazzo Sanvitale

6.

Kardinal Galeazzo Sanvitale

02.05.1621

Kardinal Ludovico Ludovisi

7.

Kardinal Ludovico Ludovisi

12.06.1622

Kardinal Luigi Caetani

8.

Kardinal Luigi Caetani

07.10.1630

Jean Baptiste Scanaroli

9.

Jean Baptiste Scanaroli

24.10.1655

Kardinal Antonio Barberini

10.

Kardinal Antonio Barberini

12.11.1668

Charles Maurice le Tellier

11.

Charles Maurice le Tellier

21.09.1670

Jacques Benigne Bossuet

12.

Jacques Benigne Bossuet

00.00.1673

Jacques Goyon de Matignon

13.

Jacques Goyon de Matignon

12.02.1719

Dominikus Maria Varlet (Erzbischof von Utrecht)

14.

Dominikus Maria Varlet

17.10.1739

Petrus Johannes Meindaerts

15.

Petrus Johannes Meindaerts

11.07.1745

Johannes van Stiphout

16.

Johannes van Stiphout

07.02.1767

Gualtherus Michael van Nieuwenhuizen

17.

Gualtherus M. v. Nieuwenhuizen

21.06.1778

Johannes Brockmann

18.

Johannes Brockmann

05.07.1797

Johannes Jakobus van Rhiyn

19.

Johannes Jakobus van Rhiyn

07.11.1805

Gysbertus (Gilbert) Cornelius de Jong

20.

Gysbertus (Gilbert) Cornelius de Jong

24.04.1814

Wilibrordus van Os

21.

Wilibrordus van Os

12.04.1819

Johannes Bon

22.

Johannes Bon

13.11.1825

Johannes van Santen

23.

Johannes van Santen

17.07.1854

Hermanus Heykamp

24.

Hermanus Heykamp

11.08.1873

Casparus Johannes Rinkel (Bischof von Haarlem)

25.

Casparus Johannes Rinkel

11.05.1892

Gerardus Gul

26.

Gerardus Gul

28.04.1908

Arnold Harris Mathew

27.

Arnold Harris Mathew

29.06.1913

Rudolf F. E. de Landas-Berghe

28.

Rudolf F. E.de Landas-Berghe

04.10.1916

Carmelo Henry Carfora

29.

Carmelo Henry Carfora

10.02.1924

Edwin Wallace Hunter

30.

Edwin Wallace Hunter

24.03.1929

Max David Ortega

31.

Max David Ortega

06.06.1946

Hugh George DeWillmott Newman

 Die Linie Mar George I., DeWillmott-Newman, setzt sich auf zwei Pfaden
über Servan Devulder und Alois Stumpfl fort und vereinigt sich wieder in Bischöfen
der katholisch apostolischen Kirche und der Alt-Heilig Katholischen Kirche

 

Die weitere apostolische Weihelinie der KKD Bischöfe

 (ab Columban IIi / Uwe Eckert vereinigen sich die Linien der Thuc / McDermott / Mathew)

32.

Hugh George DeWillmott Newman

15.06.1966

Servan Devulder

33.

Servan Devulder

24.08.1980

Franziscus Johannes Daniel Gruijters

34.

Franziscus Johannes Daniel Gruijters

08.10.2001

Mar Maurus, Gründer Schola Via Nova

35.

Mar Maurus

26.08.2010

Mar Godefridus/ Mar Godefried, Apostolischer Vikar der Celtic Apostolic Church

Sara

36

Mar Maurus & Mar Godefridus/Godefried

12.06.2011

Columban III (Karl Uwe Eckert) KKD

37

Columban III (Karl Uwe Eckert) & Mar Godefridus
& Robert Lustinetz

30.10.2011

Daniela Pahnke (Macha III) KKD

Kai Günther (Brendan III) KKD

 

38

Columban III (Karl Uwe Eckert) &
& Robert Lustinetz&
Kai Günther (Brendan III)

11.11.2011

Ludwig Japkinas CGW

38

Columban III (Karl Uwe Eckert) &
& Daniela Eckert (Macha III)& Kai Günther in Abs.
& Allen Lambert (UCC) in Abs.

1.11.2014

Kerstin McNiesh KOED/OSS/UCC  - USA

39

 Columban III (Karl Uwe Eckert) & Kai Günther s.c. 30.10.2016  Karl-Michael Soemer (UKK)

40

Karl-Michael Soemer (UKK) & Kai Günther  s.c.   30.10.2016  Karl Uwe Eckert (KKD)

41

     

42

     

 


Linie Mariaviten / Maas-sukzession / UKK

(256) M. Michael Kowalski O.M. Erzbischof Kowalski. Dieser wurde am 26.Mai 1942 im Konzentrationslager in Dachau hingerichtet. Er weihte 1938

(257) M. Marc Paulus Fantome O.M. Erzbischof Fantome weihte 1949

(258) M. Norbert Helmut Maas O.M. Erzbischof Maas weihte 1987

(259) Norbert Udo Szuwart O.M. Erzbischof Szuwart O.M weihte am Pfingstfest 1993

(260) Rudolf Antonius Pack FSF. Er war der erste Primas und Metropolit der Unabhängig Katholischen Kirche. Er leitete die Kirche bis 1994 und verstarb am 05.05.1996. Erzbischof Pack FSF weihte am 27.12.1993

(261) S. Laurentius Klein FSF zum Koadjutorerzbischof. Koadjutorbischof Laurentius Klein FSF wurde am 19.05.1994 zum Primas, Metropoliten und Erzbischof ernannt.

(262) Karl-Michael Soemer wurde am 04.05.2013 durch Erzbischof Laurentius Klein FSF (Hauptkonsekrator) und Bischof Martinus Pazem FSF (Mitkonsekrator)zum Bischof geweiht.

(263) Uwe Eckert OOC wurde am 30.10.2016 durch Erzbischof Karl-Michael Soemer (Hauptkonsekrator) und Bischof Kai Günther OOC (Mitkonsekrator)zum Bischof geweiht.

 

Siehe auch: Dogmenfaqs,   Interkommunion

 

Weiterlesen? Ihnen stehen noch weitere Punkte zur Auswahl (bitte untenstehend anklicken)

 

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).
   

RSS-Syndication  

   
   

Besuch uns bei ...  

   

Sie sind nicht eingeloggt.

   

GTranslate  

German Croatian Czech Danish Dutch English Finnish French Greek Hebrew Hungarian Icelandic Irish Italian Lithuanian Norwegian Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Ukrainian Vietnamese Welsh
   

Login  

Füllen sie bitte alle mit * bezeichneten Felder aus! Sollte das Captcha bei Registration nicht sichtbar sein, so aktualisieren sie evtl. nochmals die Seite. Scrollen sie unbedingt auch ans Ende dieser Seite, dort können (und sollten) sie den Nutzungsbedingungen zustimmen, diese finden sie mit den Datenschutzbestimmungen unter dem obigen Menü Impressum, dort finden sie auch den Support (Bei Fehlern bitte per Email benachrichtigen!).

Die Benutzung erweiterter Dienste (Downloadbereich, Forum) erfordert eine Registrierung: Wir ordnen sie damit (unverbindlich!) zur KKD Gemeinde und unseren Unterstützern bei. Falls dies nicht gewünscht ist, bitte eine kurze Mitteilung unter Impressum -> Kontakte.

   

Diese Seite nutzt Cookies und ähnliche Techniken für die Speicherung von Benutzereinstellungen!

Wenn sie in ihrer Browsereinstellung das Setzen von Cookies für diese Seite erlauben, sind sie mit dieser Speicherung einverstanden! Learn more

I understand

Grund hierfür ist die EU Richtlinie 2009/136/EG des europäischen Parlaments und des Rates vom 25.November 2009. Diese besagt, das vor Speicherung von "Cookies" also kleinen Datendateien in ihrem Browser (für z.B. das automatische Einloggen, Speichern von Bedieneinstellungen usw.) ihr Einverständnis gegeben sein muß.
In ihrem Browser haben sie die Möglichkeit der Speicherung von Cookies zu widersprechen, sie abzulehnen und auch zu löschen.

Wenn sie dies also nicht wahrnehmen, gehen wir davon aus, das ihnen das Setzen bei Benutzung unserer Seiten recht ist und sie damit einverstanden sind.
Cookies dienen bei uns nicht für Werbeeinblendungen oder der Erlangung von Benutzerverhalten für derlei Zwecke, sondern ausschließlich für ihren Bedienkomfort und ihre Sicherheit! 

© ALLROUNDER mod. Design by Lugsciath