Katechumen

Aus KKWiki
Version vom 20. November 2013, 06:43 Uhr von Lugsciath (Diskussion | Beiträge) (Voraussetzungen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikolaos Gyzis, To Kryfo Scholio - oil on canvas.jpg

Katechumen

Was sind Katechumen? Katechumen sind und waren früher ungetaufte Erwachsene und Anwärter auf eine Erwachsenentaufe, die meist auch mit einer Salbung verbunden war. Unter Austreibung böser Geister wurde den Katechumen der Eintritt in die Kirche die die Taufe gestattet, es wurde eine Vorbereitung auf die Taufe vorausgesetzt. Hierbei muß man wissen, das es drei verschiedene Arten gab: Jene die nur bei der Predigt dabei sein durften, die am Gebet teilnahmen und solche, die während der Eucharistier bereits dabei sein durften: Die eigentlichen Anwärter. Im Laufe der Zeit wurde die Kindstaufe (wie bei uns) eingeführt und die Ausbildung, die Katechese vor die Firmung gesetzt. Obwohl eine Erwachsenentaufe heute eine Ausnahme darstellt, wird bei uns jene nach den alten Riten durchgeführt - auf Wunsch darf der Taufbewerber auch Gottesdienste vor der Eucharistie verlassen.

Voraussetzungen

Was sind die Voraussetzungen für erwachsene Katechumen? Sie sollten christlich gesinnt sein und sich genehm verhalten, am Gottesdienst regelmäßig teilnehmen, die Liturgie, die 10 Gebote, das Glaubensbekenntnis und Vaterunser und die Bibel in Grundzügen kennen. Auch sollten sie über Fragen und Grundzüge der christlichen Ethik und des Glaubens informiert sein (Sakramente etc.). Die Katechese findet üblicherweise in der Gemeinde statt.

Siehe auch