Kirchenmusik

Aus KKWiki
Version vom 26. Juni 2016, 20:32 Uhr von Lugsciath (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „rechts Die Kirchenmusik ist Teil der Gottesdienste der KKD. Sie orientiert sich an klassischen, bevorzugt gregorianische…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Graduale Aboense 2.jpg

Die Kirchenmusik ist Teil der Gottesdienste der KKD. Sie orientiert sich an klassischen, bevorzugt gregorianischen Gesang. Prinzipiell bleibt es den Gemeinden aber überlassen, was und wie gesungen wird, das Nachfolgende ist also nur als Empfehlung und grober Anhalt zu verstehen. Nicht in jeder Gemeinde ist ein Kantor, auch die technische oder personelle Ausstattung variiert stark.

Liedformen und Lieder

Während des Gottesdienstes werden folgende Formen benutzt:


  • Tropen/Sequenzen
  • Hymnen
  • Psalmodien
  • Graduale


Verwendung finden auch Kirchenlieder, die z.T. auch im Gotteslob enthalten sind und fast ausschließlich gregorianischen bzw. orthodoxen Ursprungs sind.

Bekannt sind und oft verwendet werden z.B.:

Gregorian chant.gif
  • Trisagion
  • Kyrie
  • Gloria
  • Sanctus
  • Agnus Dei
  • Alleluja


Lizenz bzw. Gebrauch

Die Gottesdienste finden prinzipiell und in der Regel in Gruppen statt, die sich sowohl persönlich, als auch privat gut kennen, befreundet sind und als Gemeinschaft von etwa 5-10 Leuten örtlich zusammengefasst sind. Die Musik wird entweder selbst nach alter grogorianischer Tradition gesungen oder alternativ aus einer Creative Commons Lizenz [1] entnommen und verwendet. Sie ist stets in der Regel Gema und genehmigungsfrei, sie wird zudem nicht öffentlich aufgeführt.

Siehe auch

Quellen

  1. vgl. CC Youtube http://www.googlewatchblog.de/2011/06/youtube-unterstuetzt-creative-commons/ Stand 26.6.2016 20:03