Kniebeugen

Aus KKWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel de Vos Eremit Jacob.jpg

Verehrung des Altars und des Evangeliars

Wann und wie geschieht die Verehrung des Altars und des Evangeliars? Nach traditioneller Praxis werden der Altar und das Buch der Evangelien als Zeichen der Verehrung geküsst (Wenigstens zu Beginn der Messe und zur Lesung).

Anzahl der Kniebeugen

Drei Kniebeugen

Wann erfolgen Kniebeugen und Beugen des Körpers (oder Kopfes)? Drei Kniebeugen werden während der Messe gemacht: Nach Vorzeigen des eucharistischen Brot, nach Vorzeigen des Kelches und vor der Kommunion.

Eine Kniebeuge

  • Vor dem Tabernakel mit dem Allerheiligsten wird ein Kniefall vor und nach der Messe gemacht und falls jemand vor dem Allerheiligsten vorbeigeht.
  • Ein Kopfbeugen erfolgt, wenn die drei göttlichen Personen zusammen benannt werden und bei Nennung der Namen von Jesus, Maria und den Heiligen, zu dessen Ehren die Messe gefeiert wird.

Verbeugung/Beugen

Eine tiefe Verbeugung oder normales Beugen wird vor dem Altar gemacht:

  • wenn es keinen Tabernakel gibt,
  • während des Reinigungsgebet "Allmächtiger Gott, reinige" und Empfangsgebets "Herr Gott, wir bitten dich, empfange",
  • innerhalb des Glaubensbekenntnis bei den Worten, "durch den heiligen Geist",
  • im Hochgebet I bei den Worten, "Allmächtiger Gott, wir beten".
  • Der Diakon wird vor dem Evangelium sich bei der Segensbitte beugen.
  • Der Priester verbeugt sich leicht bei den Herrnworten einer Einweihung.