Reinigen

Aus KKWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
DomMuseum-03-3.jpg

Reinigung der liturgischen Geräte

Bei Teilchen des eucharistischen Brotes an seinen Fingern, vor allem nach dem Brechen des Brotes oder der Kommunion,reinigt der Priester seine Finger über der Patene oder, falls erforderlich, wäscht er sie. Er sammelt alle Partikel auf, die außerhalb der Patene fallen könnten.

Die Gefäße werden durch den Priester oder auch durch den Diakon oder Ministrant nach der Kommunion oder nach der Messe gereinigt, wenn möglich auf einem Beistelltisch. Wein und Wasser oder Wasser allein sind für die Reinigung des Kelches zu verwenden , dann getrunken durch den, der sie reinigt. Die Patene ist in der Regel mit dem Purificator abgewischt worden.

Wenn das eucharistische Brot oder irgend ein Teilchen davon hinfallen sollte, soll es ehrfürchtig aufgehoben werden. Wenn kostbares Blut vergossen wird, sollte die Fläche gewaschen werden und das Wasser in das Sacrarium gegeben werden.