Vorrangstellung

Aus KKWiki
Version vom 18. November 2013, 09:58 Uhr von Lugsciath (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vittore carpaccio, Pilgrims Meet the Pope 01.jpg

Glaubt ihr an die Vorrangstellung der röm. kath. Kirche ? Diese Frage lässt sich einfach beantworten: Nicht in ultimativer oder rechtlicher Form, wohl aber aus der Tradition heraus ergibt sich eine gewisse Ehrenstellung der "einen, heiligen katholischen und apostolischen Kirche" schon allein aus der Verbreitung und Größe und evtl. auch vom Sitz Petri. Die oft dazu gebrauchte Konstantinische Schenkung hingegen war eine griechische Fälschung, welche zwar schon im 15. Jahrhundert von Kardinal Kues festgestellt wurde, aber erst im 19 Jahrhundert gesichert und auch vom Vatikan unumwunden zugegeben wird. Siehe die Quelle Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Konstantinische_Schenkung

Aus Dankbarkeit, so wird im zweiten Teil erklärt, habe Konstantin dem römischen Bischof den Vorrang über alle anderen Kirchen, d. h. über die Patriarchate von Konstantinopel, Antiochia, Alexandria und Jerusalem verliehen. Außerdem bekam der Papst die kaiserlichen Insignien und Vorrechte verliehen (das Diadem, den Purpurmantel, das Zepter und das Prozessionsrecht). Schließlich wurde ihm auch die Herrschaft über ganz Italien und den gesamten Westen überlassen. ... Das gefälschte Dokument begründet somit den Anspruch der römischen Kirche auf Ländereien und die Weisungsbefugnis über alle anderen Ortskirchen und verleiht dem Papst einen Rang, der dem kaiserlichen vergleichbar ist.

Die Ehrenstellung ergibt sich bei uns dadurch, das wir den Papst und die Kardinäle sehr wohl respektieren, uns in Teilunion mit der einen Kirche sehen (siehe Kommunion) und die Entschlüsse der Kirche zum größten Teil (bis auf z.B. das Unfehlbarkeitsdogma mittragen.