Drucken

The Celtic Church in United States (of America) CCUS kkdtransphochkus
former Katholische Orthodoxe Einigkeitskirche Deutschlands

Diese Kirche begründet sich auf den Bischof Duerte Costa, der am 25. Juli 1945 die "Igreja Católica Apostolica Brasileira" (Katholisch-Apostolische Kirche von Brasilien) bei der brasilianischen Regierung registrierte. Am 15. August 1945 wurde Salomao Ferraz von Bischof Duarte Costa geweiht und vereinigte zwei brasilianische Kirchen. Am 23. Januar wurde 1949 Stephen Meyer Corradi-Scarella für eine brasilianische Mission nach Panama geweiht, ging aber später in die Vereinigten Staaten und startete die "Katholisch-Apostolische Kirche in Nordamerika" (später als die Altkatholische Kirche in Amerika bekannt). Am 30. Juni 1973 wurde C.David Luther zum Diakon und am 25. November 1973 wurde er zum Priester durch den Bischof Corradi-Scarella geweiht. Im selben Jahr gründete Luther die "Gemeinschaft des Guten Hirten" und im Jahr 1977 änderte sie ihren Namen in "Die Diener des Guten Hirten". Im Mai 1980 änderte die "Nationale Katholiche Apostolische Kirche von Amerika" ihren Namen in die "westlich orthodoxe Kirche in Amerika". Im Juni 1983 war Bischof C David Luther auch der Führer der "westlich Orthodoxen Kirche in Amerika" und fuhr fort, die beiden Gruppen zusammenzuführen. Zwei Jahre vor seinem Tod, zog sich Bischof Luther vom Rat der Bischöfe der "westlich Orthodoxen Kirche in Amerika" zurück und überließ die Führungsrolle Bischof Paul Diederich und Bischof Nickolas Careone. Durch gütliche Einigung mit den anderen Bischöfen behielt Bischof Luther seine Position als gewöhnlicher Religioser des Ordens "Diener des Guten Hirten/Servants of the good shephard" (SGS). Von dieser Zeit an bis zu seinem Tod, betrieben die "Diener des Guten Hirten" und der "westlich Orthodoxen Kirche in Amerika" separate kirchliche Einrichtungen. Bischof Charles Klughart trat in die SGS als Bruder im Jahr 1983 und wurde am 9. September 1990 von Bischof C. David Luther in die "Diener des Guten Hirten" geweiht. Im Juni des Jahres 2004 wurde Bischof Charles nominiert und als Bischof für die "Diener des Guten Hirten" geweiht. Im Juli 2004 hat der Ständige Rat der Bischofskonferenz beschlossen, die "Independent Orthodoxen Kirche in Amerika / Unabhänge orthodoxe Kirche in Amerika" zu gründen und die "Diener des Guten Hirten" als Orden innerhalb der Kirche zu führen. Am 13. Juni 2005 wurde beschlossen, den Namen der Kirche zur "Unity Catholic Church / katholische Einigkeitskirche" zu ändern, da der Name mehr im Einklang mit Lehre und Dienst stand. Diese ist eine unabhängige Kirche innerhalb der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche. Die Diener des Guten Hirten und des Orden des St. Andrew sind zwei Ordensgemeinschaften in der Jurisdiktion der Einigkeitskirche. St. Andrew unterhält enge Bande mit anglikanischen und lutherischen Brüdern, die die Ordination von Frauen zulassen. Bei der Heiligen Bischofssynode am 16. April 2011 wurde seine Eminenz + Allen Lambert nominiert und gewählt, um die Kirche und beide Orden zu leiten.

Im Jahr 2013 trat der deutsche Teil der Einigkeitskirche in die Keltische Kirche in Deutschland ein, mit der Mutterkirche besteht ab 2013 die Interkommunion und Interkonzelebration, die KOED oder engl. UCC in Deutschland trat in 2013 der Keltischen Kirche in Deutschland bei. Aufgrund Beschluss der verbleibenden Leiterin ++AEpps Kerstin McNiesh wird die Kirche zur Keltischen Kirche in Amerika, zur Celtic Church in USA umgewandelt, sie bleibt damit Schwesterkirche der deutschen CCIG, welche die Traditionen vereint: Am 23.3.2015 wurde sie mit der KKD durch Annahme fusioniert. Errichtung der Celtic Church in USA Please scroll for english translation! Die Keltische Kirche in Deutschland / Celtic Church International gibt bekannt: Durch Beschluß der verbliebenen Erzbischöfin Kerstin McNiesh, Generaläbtissin des Ordens des Hl. Sebastian Die UCC (Vereinigte keltische Kirche in Deutschland / Unity Catholic Church) fusioniert als Teil der KKD und existiert weiter als CCIU (Celtic Church in USA). Sie ist damit eine 100% Tochterkirche der KKD unterleitung S.E. Erzbischöfin Kerstin McNiesh. Bis zur Neuorganisation und Synode der CCIU in 2015 übernimmt die KKD / CCIG in Übertragung ihrer Rechte hierin an S.E. Erzbischöfin Kerstin McNiesh die Leitung. Ihre Jurisdiction und ihr Vorsitz darin bleibt unberührt. The Celtic Church in Germany / Celtic Church International announced: By order of the remaining most Bishop H.E. Kerstin McNiesh, Abbess General of the Order of St. Sebastian The UCC (United Celtic Church in Germany / Unity Catholic Church), is now merged as part of the KKD and exist further in CCIU (Celtic Church in the USA). It is thus a 100% subsidiary of the Celtic Church in Germany under the chairwoman of H.E. Most Bishop Kerstin McNiesh. Until the reorganization and Synod of CCIU in 2015, the KKD / CCIG during the period of transfer give its rights herein to SE Erzbischöfin Kerstin McNiesh. Her Jurisdiction and seat herein will be kept untouched. Die keltische Kirche trauert um +Allen Lambert+ Ruhe in Frieden, R.I.P.