Beitragsseiten

 DiaKKon - Diakonie in der Keltischen Kirche

 

Einleitung

Die Diakonie als Armenpflege besitzt in der Geschichte der christlichen Kirchen einen hohen Stellenwert:

 KKD Diakonie (c) KKD Original Heinrich Zille Hunger PD

"Deshalb verbindet man bis heute mit dem Begriff Diakonie auch den privaten, persönlichen Einsatz von ehrenamtlich tätigen Personen, die sich, oft in Verbindung und Zusammenarbeit mit einer Kirche, um das Wohl notleidender Menschen kümmern."

(zitiert aus Wikipedia unter "Diakonie")

 ysoftspirals by Freeware (c) 1998 & 1999 Joelle Miller

Die Berichte über Nächstenliebe und Sorge um den Mitmenschen, um dessen Gesundheit finden sich zuhauf in der Bibel, sind sie zuletzt nicht nur göttliche Gebote, sondern gar christliche Grundpflichten einer Diakonie (der eigentlichen Armenpflege), welche u.a. auch in der Apostelgeschichte 6,1-7 nach gelesen werden kann.

von Roslin, von Wikicommons, gemeinfrei

So ist uns gewiss die Geschichte über den barmherzigen Samariter (Lukas 10,25-37) noch gut in Erinnerung, oder auch die des Lazarus (Lukas 16,20-31), aus dessen Name sich das Lazarett ableitete. Seit fast 2000 Jahren beschäftigt die Kirche schon Diakone und Diakonissen, die bemüht sind, menschliche Sorgen und Nöte zu lindern. Die Diakonie der keltischen Kirche befindet sich im Aufbau und wir sind bemüht möglichst viele Menschen zu finden, denen tätige Nächstenliebe ein Herzanliegen ist. Sollten Sie einer dieser Menschen sein und vielleicht auch einige Kenntnisse in der Betreuung Behinderter, als Notfallseelsorger, Trauerredner oder Sozialarbeiter haben und unentgeltlich und ehrenamtlich in unserem Verein in Notfällen oder als Ansprechpartner  zur Verfügung stehen so wenden sie sich an die im Impressum genannte Adresse, bzw. darunterliegende Menüpunkte oder rufen sie

02381-5444671 an bzw. senden ein Fax zur 02381 - 4999548.