Anmeldung

Bitte beachten sie vor der kostenlosen Anmeldung / Registrierung unsere Nutzungsbedingungen bzw. Datenschutzbestimmungen unter "Impressum".

Die Benutzung erweiterter Dienste (Downloadbereich, Forum) erfordert eine Registrierung: Damit zählen sie (unverbindlich!) zur KKD Gemeinde und unseren Unterstützern. Falls dies nicht gewünscht ist, bitte eine kurze Mitteilung unter "Impressum -> Kontakte"

   
   

GTranslate

German Croatian Czech Danish Dutch English Finnish French Greek Hebrew Hungarian Icelandic Irish Italian Lithuanian Norwegian Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Ukrainian Vietnamese Welsh
   

Kirchlicher Laden und Paramentenwerkstätte

Mehr
28 Feb 2013 23:26 #48422 von columban
columban antwortete auf das Thema: Kirchlicher Laden und Paramentenwerkstätte
Wie angedeutet und nochmals klar herausgestellt, damit es keine Mißverständnisse gibt:

Gegen eine -rein- private, gewerbliche Tätigkeit oder einen eigenen seriösen, separat aufgezogenen Betrieb von einem unserer Mitglieder oder auch mehreren Mitgliedern spricht nichts, solange dies weder das Kirchenrecht der KKD, noch die Satzung berührt.

Er sollte daher auch rein (kirchen-)rechtlich weder mit dem OSS (der ja ein Teil der KKD sein wird), noch mit der KKD (oder der Gemeinde) direkt verbunden sein, sondern auf eigenen, privaten Beinen eines Mitgliedes stehen. Diesen Teil kann man besprechen oder ggf. später vertraglich auch fixieren.

Für jede andere Betriebsart oder Verbindung sieht die KKD und ich derzeit keine Möglichkeit zur Inkardinierung vor, wir müssten uns sogar dementsprechend davon distanzieren.

Ich stehe für ein Gespräch ggf. morgen nachmittag (ab ca. 16 Uhr) ggf auch zur Verfügung, ansonsten unser Bruder Msgr Ludwig Japkinas.

SEB (SALUTEM ET BENEDICTIONEM)

Columban III

[/hr]
Abt des Ordens und Präses der keltischen Kirche in Deutschland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Feb 2013 23:01 #48421 von mcniesh
mcniesh antwortete auf das Thema: Kirchlicher Laden und Paramentenwerkstätte
Lieber Bruder Uwe Eckert,

fühle mich nicht gebremst.

Das mit dem Verein (keine gewerbliche Tätigkeit) war mir schon klar.

Ich habe mich ein bissl doof ausgedrückt - natürlich versuche ich es erst im Kleinen und mit Minimalausgaben. Habe auch eine studierte Betiebswirtin an der Hand, die mir hilft.

Danke für Deine wertvollen Anregungen.

Befleissige Dich, jeden Menschen zu lieben. Wenn Du das nicht fertig bringst, so hasse Wenigstens keinen. Aber auch das wird Dir nicht gelingen, wenn Du in weltlichen Dingen nicht gelassen wirst.
Hl. Maximo's der Bekenner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Feb 2013 22:07 #48420 von columban
columban antwortete auf das Thema: Kirchlicher Laden und Paramentenwerkstätte
Liebe Schwester McNiesh,

ohne dich in deinem Tatendrang bremsen zu wollen, habe ich einige Bedenken über die allzu überstürzte Realisation dieses Projekt, oder sagen wir besser, ich habe ein paar Anregungen für dich, über die ich mit einem Teil des Bischofkollegiums als zustämderiger Diözesan für dein Gebiet bereits sprach:

Wie dir bekannt ist, sind wir als gemeinnütziger Verein (Charity, reg. noncommercial Association) eingetragen und dementsprechend ist eine gewerbliche Tätigkeit bestenfalls im Rahmen der Satzung und der Abgaben Ordnung AO zulässig, was aber an div. Obergrenzen und auch Tätigkeitsbereiche gebunden wäre.

Der OSS ist (wie jede Fraternität oder Gemeinde der KKD) zukünftig (da mit KKD verbunden) als ein Teilverein zu sehen, dementsprechend dürfen eigene Regeln und Satzungen nicht grundsätzlich dem Kanon und Satzung der KKD entgegenstehen. Aufgund von vielen Unwägbarkeiten (Versicherungen, Anmeldungen Gewerbeamt, Gewerbesteuer, MwSt, Abgabe, lfd. Kosten und unternehmerisches Risiko wie Insolvenz, Haftung, Recht etc.) können wir als KKD und ebenso die angeschlossenen Gemeinden und Fraternitäten kein kommerzielles (und auch kein halbdiakonisches) Werk oder einen solchen Betrieb eröffnen. Dies mag bedauerlich sein, ist aber lediglich Selbstschutz und Risikominimierung.

Die Sache an sich jedoch ist durchaus möglich, in dem man es wie folgt angeht:

a) Man plant dieses Geschäft privat z.b. unter eigenem Namen als Personengesellschaft wie "Diakonisches Kleiderwerk St. Martin (eigener Name) GbR"

b) Man geht zum Bürgeramt und beantragt einen Gewerbeschein

c) Es ist wichtig, Grundkenntnisse der Betriebswirtschaft / Einzelhandel hierzulande zu beherrschen, siehe auch Wareneingang, Ausgang, MwSt Behandlung, Buchführung.

d) Am Besten ist es auch, vorab beim Finanzamt mal nach zu fragen

e) Wichtig sind die Betriebsausgaben: Strom, Wasser, Raumkosten, Maschinen, Stunden bzw. Stücklohn, Rücklagen, Krankenversicherung, Rechtliche und Finanzielle Absicherung, Software (oder Steuerberater) für Buchung und Rechnungsstellung, div. Büroartikel, Mitarbeiterlohn und Absicherung, Steuer und Lohnabgaben auch für Minijobs.

f) Bedarfsanalyse: Wie günstig kann ich es herstellen, ist Bedarf da, verdiene ich auch an der Arbeit (d.h. auch die eigene Arbeit einberechnen, Stoffe mit einberechnen und ordnungsgemäß auch versteuern etc.)

g) Gehe ich kein Risiko ein? Eigenkapital, Fremdkapital, Ausstehende Kosten etc. gut einberechnen, auch mal Verluste oder ggf. auch Rechtsanwalt und Versicherungen natürlich, Leumund etc., ggf. auch bei Scheitern Folgekosten

Nach allen diesen Punkten bleibt nur der Rat so ein Geschäft (nichts anderes ist es) privat erst vor Eröffnung zu testen, wenn man es denn quasi als Privatmann erst mal als "Kleingeschäft" ausprobierte (aber bitte nicht unter dem Namen des Ordens oder der Kirche!) und es sich rechnet.
- Vorteil: Man kann es erst über ca. 1/2 Jahr im Verwandtenkreis ausloten. - Nachteil: Man darf keine Mwst ausweisen, muß Endbeträge angeben etc., also gut beim Verkauf oder bei Werbung aufpassen (rechtl. Risiken)!

Lohnt es sich denn noch, dann kann man es wie obig als normalen Betrieb laufen lassen, der keltischen Kirche oder verbundenen Fraternitäten Sonderrabatte einräumen (oder gar stiften) und natürlich auch Ankäufe verkaufen (Achtung Mwst!), die man diakonisch staffelt.

Bei alledem Vorstehenden sei allgemein ein Grundsatz mitgegeben: Bitte solcherart Dinge erst im innerkirchlichen Rahmen d.h. z.B. als Email an die Bischofskonferenz oder zu einer Synode vorlegen - es gibt in unseren Reihen Betriebs- und Fachwirte, nebst Geschäftsleuten und gute Gründe, diese Projekte verschiedentlich zu beleuchten und miteinander abzustimmen.

Für das Werk und die Idee selbst wünsche ich gutes Gelingen, man sollte sie aber zuerst gründlichst planen und auf abgetrennte, private Beine stellen in etwa der Art "Wir unterstützen mit unserer Arbeit den Orden des hl. Sebastian und die keltische Kirche" etc., so dürfte es am Nützlichsten sein.

Weitere Auskünfte und Rückfragen erläutert gerne unser Bruder Msgr. Ludwig Japkinas, auf den ich hier der Einfachkeit halber verweisen möchte.

Mit Grüssen der zuständige Diözesan

SEBES

+Karl Uwe Eckert+, Ps.AEpps.e.Mp.ECG, Abb.OOC

SEB (SALUTEM ET BENEDICTIONEM)

Columban III

[/hr]
Abt des Ordens und Präses der keltischen Kirche in Deutschland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Feb 2013 20:07 #48419 von mcniesh
mcniesh erstellte das Thema Kirchlicher Laden und Paramentenwerkstätte
Liebe Brüder und Schwestern in Christo+!

Der Orden des heiligen Sebastian hat ein ehrgeiziges Projekt vor.
Ich bin gerade dabei,einen kirchlichen Laden und eine Werkstätte für Meßgewänder ein zu richten.

Das Ganze soll ein halb diakonisches Werk werden, da ich bedürftigen Menschen die Möglichkeit geben möchte, über diesen Laden Handarbeiten zu verkaufen.

Ziel ist,diesen Menschen einen kleinen Nebenverdienst und vor allem Würde und einen Platz in der Gesellschaft zu ermöglichen.

Ich habe bereits einen "Lieferanten" für religiöse Gegenstände, die er selbst fertigt, an der Hand.

Ich dachte daran, den Verkauf hauptsächlich über das Internet ab zu wickeln, habe aber aber auch eine Freundin zur Hand,die einen Handarbeitsladen betreibt und dort auch ein paar dieser Sachen zum Verkauf anbietet.

Sollte jemand Erfahrung haben mit Internetverkauf/Läden - ich bin für jeden Tip und jede Anregung dankbar! Sollte es Geschäftsleute unter Euch geben,die auch einen eigenen Laden haben,würde ich mich freuen,wenn ein paar der Sachen auch dort abverkauft werden könnten.

Gibt es vielleicht Wirtschaftsfachleute, Betriebswirte hier,die mithelfen könnten -auch da wäre ich für jeden Rat dankbar.


Für die Paramentenwerkstätte habe ich bereits - außer mir selbst - zwei Mitschneiderinnen für das Projekt. Unser langfristiges Ziel ist, Mess und Ordensgewänder für alle Gelegenheiten zu einem günstigeren Preis für unsere Geistlichkeit an zu bietenund etwas teurer für Geitlichkeit außerhalb der Kirche.
Es besteh auch die Möglichkeit, für Orden eigene Habite zu entwerfen,wenn das gewünschtist.

Ich bitte um Tips, Kritik,Anregungen,Anmerkungen....oder tatkräftige Mitarbeit

Gottes Segen!

Sr. Jeanne d Arc OSS

Befleissige Dich, jeden Menschen zu lieben. Wenn Du das nicht fertig bringst, so hasse Wenigstens keinen. Aber auch das wird Dir nicht gelingen, wenn Du in weltlichen Dingen nicht gelassen wirst.
Hl. Maximo's der Bekenner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: columban
Ladezeit der Seite: 0.254 Sekunden
Powered by Kunena Forum
   

Kunena Geburtstagsmodul  

Keine kommenden Geburtstage
   

keltische Kirche Forumnews  

  • Keine Beiträge vorhanden.
   

Sie sind nicht eingeloggt.

   

Diese Seite nutzt Cookies und ähnliche Techniken für die Speicherung von Benutzereinstellungen!

Wenn sie in ihrer Browsereinstellung das Setzen von Cookies für diese Seite erlauben, sind sie mit dieser Speicherung einverstanden! Learn more

I understand

Grund hierfür ist die EU Richtlinie 2009/136/EG des europäischen Parlaments und des Rates vom 25.November 2009. Diese besagt, das vor Speicherung von "Cookies" also kleinen Datendateien in ihrem Browser (für z.B. das automatische Einloggen, Speichern von Bedieneinstellungen usw.) ihr Einverständnis gegeben sein muß.
In ihrem Browser haben sie die Möglichkeit der Speicherung von Cookies zu widersprechen, sie abzulehnen und auch zu löschen.

Wenn sie dies also nicht wahrnehmen, gehen wir davon aus, das ihnen das Setzen bei Benutzung unserer Seiten recht ist und sie damit einverstanden sind.
Cookies dienen bei uns nicht für Werbeeinblendungen oder der Erlangung von Benutzerverhalten für derlei Zwecke, sondern ausschließlich für ihren Bedienkomfort und ihre Sicherheit! 

© ALLROUNDER mod. Design by Lugsciath