Drucken

lion freeware by by 1998 & 1999 Joelle Miller

Unsere Lehren

Die keltische Kirche in Deutschland vertritt folgende Lehren:

Unsere Ziele120px-Lindisfarne StJohn Knot2 3.svg

Die keltische Kirche in Deutschland sieht sich selbst als ökumenisches Verbindungsglied und möchte die katholische Kirche, sowie freikatholische Gruppen oder Einzelpersonen wieder an die eine, heilige, apostolische und katholische Kirche annähern und bei Vorliegen dementsprechender neuer Umstände wieder eingliedern..

Unsere Ziele sind im Einzelnen:

Natürlich ist dies nur ein Teil der Ziele, die aber unsere Arbeit recht gut beschreibt. Sie ist so vielfältig und seriös wie die Arbeit der hiesigen Amtskirchen. Unsere Kirche unterhält sich zudem allein von Spenden und (sehr moderaten) Mitgliederbeiträgen.

Unsere Visionen

Die Kinder sind unsere Zukunft. Dieser Satz begleitete stets unsere Priester und sie begleiten auch die Gründungsväter. Wo soll und muss sich Kirche anpassen, welche Änderungen sind zeitgemäß und wo kann sich die Kirche -trotz aller Bemühungen- nicht aus der gewachsenen Tradition herausreden.

In der heutigen Zeit muß sich jede Kirche auch die Frage nach neuen, wohl auch zeitgemäßen Anpassungen stellen, ohne die eigene Identität zu verlieren. Wir leiten diese aus den zum Teil sehr alten Inhalten unserer Texte und Liturgie ab, sowie auch den Ansichten und Gebeten die in das Frühchristentum zurückreichen.
Wdscf0037ir verschliessen uns dennoch nicht gänzlich Neuerungen und auch nicht vermeindlichen Fragen der Moderne wie die sog. Frauenordination und die Gleichberechtigung und Mitwirkung von Randgruppen im Allgemeinen. So findet man bei uns vieles, was z.B. in der röm. kath. Kirche (noch nicht oder nicht mehr) üblich ist,aber auch Dinge, die die reformatischen Kirchen im Gegensatz zu uns als üblich bezeichnen und wir strikt ablehnen. Wir können nicht immer und in jedem Fall diesen "modernen" Ansätzen folgen, weil wir in unserer alten Tradition und der Geschichte unserer Vergangenheit, sowie auch den Grundsätzen der katholischen Kirche verpflichtet fühlen und auch der Zeitgeist nicht alle Mittel heiligt.
Für die Christen der Gegenwart bedeutet unserer Meinung nach die Rückbesinnung auf diese alte keltische Kirche mit ihrer positiven Sicht der Schöpfung Gottes in Gemeinschaft aller Gläubigen, ihren einfacheren Regeln, ihrem eher vergebenden Charakter eine gute Perspektive für die Zukunft, das eigene Leben durch gutes, mitfühlendes Handeln und ein gottgefälliges Leben positiv zu beeinflussen und im Nachfolgen von Jesus Christus erlöst zu werden.

Wir als Kirche mögen uns neue Regeln schaffen, oder auch der Kirchentradition folgen, dennoch fügen wir der Heiligen Schrift mit unseren Auslegungen dadurch nichts hinzu und lassen auch nichts davin weg.
Zum Thema heilige Schrift und schriftliche Lehren sei gesagt, das wir biblisch fundierten Glaubenslehren weitgehend folgen, obwohl wir uns auch modernen, sinnvollen Änderungen und Auslegungen auch nicht verschliessen möchten.

Wir sehen es mit all diesen Maßnahmen als wichtig an, einen lebendigen Glauben in Tradition erhalten zu können und dabei wichtiger Teil der Ökumene zu sein, ohne die Pfade der einen Kirche wirklich zu verlassen . Wir glauben darüber hinaus ebenfalls, dass bestimmte Dinge auch in der Kirche Christi und deren verschiedensten Konfessionen ein Mysterium bleiben und dass wir nicht fähig sind, alles vollständig zu verstehen, sondern uns trennende Dinge als Bereicherung und Erweiterung unseres Glaubens in geschwisterlichem Verständnis begreifen sollten.

Visionäres findet man auch unter unsren FAQ, aber auch in dem Punkt Satzung, Codex, Dekrete etc.. Wichtig ist uns auch die Mitbestimmung des Weges über unsere Konvente / Mitgliedversammlungen. Entnehmen sie Termine unter "Ajktuelles", dem Forum oder dem Terminkalender.

Weiterlesen? Zur Verbreitung der keltischen Kirche hier klicken!

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).