Esoterik

Aus KKWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hildegard von Bingen Liber Divinorum Operum.jpg

Die Wikipedia erklärt den begriff der Esoterik als vom altgr. ἐσωτερικός esōterikós ‚innerlich‘, ‚dem inneren Bereich zugehörig‘ her stammend als ursprünglich eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis (jenen "Eingeweihten") zugänglich ist, im Gegensatz zu Exoterik als allgemein zugänglichem Wissen. Alternativ oder im "New Age" Verständnis steht sie auch für einen inneren, spirituellen Erkenntnisweg, etwa synonym mit Mystik, oder auf ein „höheres“, „absolutes“ und arkanes, althergebrachtes Wissen bezogen.

Im positiven Sinne (der Kirche) auslegend

Es gibt eine kirchliche Esoterik, die man oftmals auch als Mystik bezeichnet. Viele Kirchenväter, allen voran Clemens von Alexandria (der diesen Begriff sogar schuf) sahen in ihm die "ungeschriebenen" d.h. oft mündlich oder im Geheimen weitergebenen Inhalte der (christlichen) Lehre. Auch heute noch sind Teile der Lehre für Laien schlecht nachvollziehbar, obgleich es Publikationen gibt und zumeist alles von den Kirchen offengelegt wird. Ein großer, wenn nicht fast der gänzliche Teil der Lehren wird ungern "Nichtgeweihten" publiziert, damit heilige Handlungen nicht entweiht, mißbraucht oder gestört werden können. Diese Esoterik bezieht sich meist auf -interne- Gebete, Austreibungen, Sakramente und Sakramentalien oder Ausbildungsinhalte, Ordnungen und dergleichen mehr. Vergleichbar mit Firmen könnte man sie sinngemäß als "Betriebsgeheimnisse" oder Verschlußsachen bezeichnen, ohne das hierbei eine negative Bedeutung beabsichtigt werden würde. Auch erregt eine Offenlegung dieser Dinge zumeist kein großes Aufsehen, deckt kaum neue Erkenntnisse auf oder wird sonderlich gerügt.

Im negativen Sinne auslegend

Andere Bedeutungen betreffen Geheimbünde wie etwa Freimaurer, Druidenorden oder okkulte Gruppen, bis hin zu Satanismus, Naturreligiöse Gruppen und sonstige sprituelle Gruppen. Diese oder doch ein großer Teil der Gruppen sind grundsätzlich geprägt von folgenden Grundsätzen:

  1. Ein geheimes Wissen, welches nur einige Führer dieser Gruppen besitzen und nur innerhalb der Gruppe weitergegeben wird.
  2. Eine Offenlegung dieser "Geheimnisse" wird mit Ausschluß / Sanktionen geahndet.
  3. Einer wissenschaftlichen Untersuchung sind diese Dinge meist entzogen.
  4. Vorgelegte bzw. Vorlegbare Beweise für das Alter, die Herkunft oder Authentizität sind entweder gefälscht oder "verschwunden".
  5. Zum Erlangen der "Geheimnisse" werden -von einigen wenigen Gruppen- sehr fragwürdige Handlungen, Geld oder unbedingter Gehorsam verlangt.
  6. Die "Eingeweihten" oder Anwärter sind zum Stillschweigen verpflichtet, soziale Kontakte können reglementiert sein.

Beispiele fragwürdiger Esoterik

Trauriger Berühmtheit erfreuen sich hierbei (nach wissenschaftlichen Quellen/Schulmedizin/Ethik umstritten, siehe Wikipedia), Die Alarmglocken sollten stets anschlagen wenn es um Geld als Gegenleistung geht, um körperliche Gefälligkeiten und / oder unbedingten Gehorsam ohne Widerspruch/mit Zwang, aber auch wenn Glaube (in Wirksamkeit/Herkunft) ohne nachprüfbare, haltbare Beweise verlangt wird oder man die Autorität der Person nicht nachprüfen darf:

Fragwürdige Methoden der Heilkunde

  1. gefärbte ("Heil"-)Wässer (Aura Soma), Farben, Folien, Lampen deren Wirkung arg umstritten ist,
  2. Die Aurafotografie (Kirlianfotografie) und Manipulation der "Felder" oder Aura
  3. Magnet"therapien" mit simplen Magneten gleich welcher Stärke, oft auch in Armbändern, Decken etc. eingenäht
  4. Geistheilungen, die schnelle Genesung oder Wunderheilung betreffen ("Wunderheiler")
  5. Zum Teil die Homöopathie, Placeboeffekt ausgenommen (je mehr verdünnt, desto wirkungsvoller - z.B. 1 Tropfen Wirkstoff auf den Bodensee)

Fragwürdige Hellseherei

  1. TV Shows / Sitzungen gegen Geld mit einem Medium (Handlesen, Tarotlegen, Glaskugelei, Teesatz lesen etc.)
  2. Rutengängerei, "Sondieren" etc. meist gegen Entgelt (Obgleich einige Rutengänger tatsächlich fündig werden)
  3. Palmblattmanuskripte (meist gegen viel Geld auf heutige Ereignisse "übersetzt" und gelesen, angeblich 5000 v.Christus, dabei stammen die ältesten Manuskripte dem 9. Jahrhundert, jene aber mit Weissagungen sind selten älter als 350 Jahre)
  4. Aus der Akashachronik lesen (Diese ist ein "Weltgedächtnis". Kurzum: Es werden gegen Geld Prophezeiungen mit Tatsachen und Erfindungen gemischt...)

angebliche "Magie" und "Zauberei"

  1. Zum Teil leicht durchschaubare Tricks, simple Chemie, Physik oder Psychologie
  2. Nicht nachprüfbare "Veränderungen" und "Taten".
  3. Manipulationen von Personen wie z.B. sexueller Art (Verführung), krimineller Art (wie Betrug, Mißbrauch etc.) oder sektenähnliche Unterdrückung,

siehe auch

  1. Weltanschauung