Naturreligion

Aus KKWiki
Version vom 10. November 2013, 23:53 Uhr von Lugsciath (Diskussion | Beiträge) (Kirche;)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Als Naturreligiös werden Anhänger einer archaisch ausgerichteten, nicht auf heiligen Büchern basierenden, schriftlosen Religion 249px-Stonehenge sun through trilith April 2005angesehen, die z.b. wie das Neokelten- oder Neodruidentum den Heno-, Pan- oder Polytheismus aufgrund der keltischen Überlieferungen und dem Glauben der alten, antiken Kelten praktiziert. Leider übersehen dabei viele, das auch die heutigen Grundlagen dieser Religion mangels Überlieferung und Kenntnissen darüber (diese wurde vermutlich nur mündlich überliefert und gilt als ausgestorben) durchaus auf viel späteren christlichen Büchern (keltischen Psaltern, Historien, Schilderungen, Gebetssammlungen, Liturgien, der Bibel u.v.m.) und romantisch-verklärten Phantasien keltischer oder fränkischer Bischöfe bzw. Geistlicher beruhen oder aus Erzählungen entlehnt sind. Eine Rekonstruktion des Glaubens und Kultes der Kelten ist mangels schriftlicher Überlieferungs und Konsistenz der Gruppen zu weiten Teilen unmöglich. Es gab laut Wissenschaft auch zu viele kleine Einzelstämme und nicht etwa ein geschlossenes Volk der Kelten, so sind die meisten "Neokelten" Anhänger synkretischer neuer Religionen, Weltanschauungen oder Mitglieder neureligiöser, visionärer Kulte, die sich oft, wenn nicht immer an Romanen und romantischen Vorstellungen orientieren. Fast alle Gruppen besitzen ein oder mehrere selbstverfasste Bücher mit detailierten Gebeten und Anweisungen (meist christlicher Herkunft) und sind daher ohnehin keine reinen Naturreligionen mehr, ehe eine Art romantisch-christlicher Synkretismus. Viele beziehen daher auch als Quelle umgeschriebene Gebete z.B. aus dem Carmina Gadelica, einer Sammlung mittelalterlicher (christlicher) Gebete oder jene der Culdeer, die noch vorhanden sind. Was wenige wissen: Die Buchreligionen basieren stets auf ehemaligen Naturreligionen, sie sind also "Weiterentwicklungen".

siehe auch

keltisches Christentum