Anmeldung

Füllen sie bitte alle mit * bezeichneten Felder u.a. den vollen Namen und ihre Adresse aus! Sie werden dann kostenlos als Fördermitglied unserer Kirche registriert! Sollte das Captcha bei Registration nicht sichtbar sein, so aktualisieren sie evtl. nochmals die Seite. Scrollen sie unbedingt auch ans Ende dieser Seite, dort können (und sollten) sie den Nutzungsbedingungen zustimmen, diese finden sie unter den Datenschutzbestimmungen mit dem Impressum der Seite, dort finden sie auch den Support (Bei Fehlern bitte per Email benachrichtigen!). Bitte lesen sie die Datenschutzbestimmungen (DSGVO) gut durch, eine Registrierung ist zur Nutzung unserer Seite zu reinen Informationszwecken nicht nötig (und möglich)!

Eine Registrierung als Mitarbeiter erfordert eine besondere Freischaltung für den Downloadbereich. Bitte schreiben sie ihre Bewerbung per Email an "webmaster@keltischekirche.de"

   
   

Wir wünschen ein besinnliches Ostern.

Christus ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!

Allen Menschen und Gläubigen in Paris gilt unser Mitgefühl: Auch Notre Dame wird wieder auferstehen, Hauptteile der Kirche wurden mit göttlicher Hilfe gerettet.
Notre compassion s’applique à toutes les personnes et à tous les croyants de Paris: Notre-Dame s’élèvera de nouveau, des parties principales de l’église ont été sauvées avec l’aide de Dieu.

   

DIe Liquidierung des Ordens vom Steinberg e.V. als auch der keltischen Kirche e.V. wurde am 3.11.2018 aufgrund einer Rücksprache der (wieder eingetretenen bisherigen Mitgliedern) zurückgezogen.
Die KKD bleibt ein eigenständiger, gemeinnütziger und eingetragener Verein mit Sitz in Hamm, so nach dem Willen der Mitglieder.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (5 Antworten).

Administrator_der_Websites Avatar
Administrator_der_Website antwortete auf das Thema: #48910 17 Jun 2013 09:31
Ja nu ... CT war gemeint, auch wenn das MRT ebenfalls bestimmte Atomkerne anregt (ohne schädliche Strahlung, allerdings). Ich sehe es jedenfalls so und kann auch nichts Schlimmes in "religioactive" hinein interpretieren. Ob das nun wg. Atomausstieg in einen (nicht existenten) Zusammenhang gebracht werden könnte, wag ich zu bezweifeln - allerdings ergeben sich da auch Paralellen zum "Religionsausstieg", der ja leider offenbar auch hierzulande vorherrscht. Die Ähnlichkeit ist -wie gesagt- durchaus beabsichtigt, allerdings nur als Metapher für den heiligen Geist und die (christliche) Religion. Es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, das in die eine oder andere Richtung durchzudenken :). Solange man darüber sprechen und diskuttieren kann, ist der Zweck zu 100% erfüllt: Man erregt Aufmerksamkeit.
Br. Colins Avatar
Br. Colin antwortete auf das Thema: #48908 17 Jun 2013 09:20
Ich glaube nicht, dass das so gesehen werden wird, da auch die Bundesregierung (wenn auch auf Druck) den Atomausstieg beschlossen hat. Im übrigen kann man Röntgen und MRT physikalisch betrachtet nicht in einen Topf mit Radioaktivität werfen. Ich würde dieses Zeichen nicht verwenden.
Administrator_der_Websites Avatar
Administrator_der_Website antwortete auf das Thema: #48906 17 Jun 2013 08:05
Es soll zwar an radioactive erinnern, aber in positiver Hinsicht: Es soll heilend sein, durchdringend, strahlend, über Jahrtausende beständig, zum Nutzen, unentsorgbar ... sagen wir mal so: Es soll die (positiven) Seiten adaptieren, deswegen ist es ja auch als stilisiertes Kreuz ausgeführt :)

Das nur negative Aspekte berührt werden finde ich auch der Kernenergie nicht ganz gerecht: Ohne Röntgen, Szintigrafie oder MRT würden wir in Medizin und Technik viele Nachteile erleiden. Das der Mensch diese Kerntechnik nicht gut genug kontrollieren kann (oder einfach fahrlässig damit umgeht) ist menschlich ... leider. ;)
Br. Colins Avatar
Br. Colin antwortete auf das Thema: #48837 16 Jun 2013 18:07
Ehrlich gesagt halte ich nichts davon. Das erinnert mich zu sehr an Radioaktivität, die nach Fukushima etc. einen sehr negativen Touch hat.

PAX!
Administrator_der_Websites Avatar
Administrator_der_Website antwortete auf das Thema: #48767 16 Jun 2013 13:57
Was haltet ihr von der Diskussion?

   

Kurzwegweiser  

Telefon und Rückfragen:

Telefon Ordinariat Hamm: 02381-5 444 67 1
Mobile Bischof: 0176 603 817 03
Facebookmessanger:     m.me/keltischekirche
Email:         webmaster (ät) keltischekirche.de

Mitglied werden & Gemeinden:

Kirchenmitgliedschaft / Antrag (klick)
Gemeinden in Deutschland (klick)
Überblick über die Grundinhalte (klick)

Datenschutz,Nutzung,Impressum

Datenschutz,Nutzung
techn. Austattung / IT-Sicherheitskonzept 
Impressum & Ansprechpartner

Tätigkeiten / Finanzen

Tätigkeiten / detailierte Chronik 
Finanzen

   

GTranslate  

debebghrenfreliwgaitnoplptrorusrskestruk
   

Neuigkeiten  

   

WCC News  

  • Nach Feuer in Notre-Dame bringt ÖRK Trauer und Solidarität zum Ausdruck
    Nach dem verheerenden Feuer in der Kathedrale Notre-Dame am 15. April brachte der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, seine Erschütterung zum Ausdruck über den Schaden an einem der bekanntesten Wahrzeichen von Paris und dem Sitz des Erzbischofs von Paris.
  • ÖRK äußert Besorgnis und bekundet Solidarität mit Menschen im Sudan
    „Die Menschen in der Republik Sudan verdienen Gerechtigkeit, Frieden und Demokratie“, erklärte Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, während die Großdemonstrationen in Khartum trotz der von den Militärbehörden verhängten Ausgangssperre andauern.
  • ÖRK verurteilt Massaker an bäuerlicher Bevölkerung auf den Philippinen
    Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) hat das Massaker an 14 Bäuerinnen und Bauern durch die Polizei in der Stadt Canlaon und den Gemeinden Manjuyod und Santa Catalina in der Provinz Negros Oriental auf den Philippinen Anfang dieses Monats verurteilt. Zudem hat der ÖRK auch seinen Aufruf an die Regierung der Philippinen wiederholt, der Kultur der Straflosigkeit ein Ende zu bereiten, eine umfassende Untersuchung derartiger Tötungen sicherzustellen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.
  • ÖRK zeichnet Weg hin zu ‚in die Macht der Liebe‘ gehüllter Einheit
    Einheit, Gerechtigkeit und Frieden – drei in der Liebe vereinte Werte – stehen im Zentrum der Klausurtage der Mitarbeitenden des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) vom 9. bis 12. April. Unter Leitung des ÖRK-Generalsekretärs, Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, planen die Mitarbeitenden in diesen Tagen den wichtigen Beitrag des ÖRK in einer Welt voller Herausforderungen.
  • ÖRK-Ausschuss fordert erneut Freilassung der Erzbischöfe von Aleppo
    Der Ständige Ausschuss für Konsens und Zusammenarbeit des Ökumenischen Rates der Kirchen verfasste am 9. April ein Kommuniqué, in dem er die Freilassung von zwei Metropoliten von Aleppo forderte, Seine Eminenz Bulos Jasidschi des Griechisch-Orthodoxen Patriarchats von Antiochien und dem gesamten Morgenland und Seine Eminenz Gregorios Johanna Ibrahim des Syrisch-Orthodoxen Patriarchats von Antiochien und dem gesamten Morgenland.
   

Wetter  

kachelmannwetter.com
   

Twitter!  

   

Diese Seite nutzt Cookies und ähnliche Techniken für die Speicherung von Benutzereinstellungen!

Wenn sie in ihrer Browsereinstellung das Setzen von Cookies für diese Seite erlauben, sind sie mit dieser Speicherung einverstanden! Learn more

I understand

Grund hierfür ist die EU Richtlinie 2009/136/EG des europäischen Parlaments und des Rates vom 25.November 2009. Diese besagt, das vor Speicherung von "Cookies" also kleinen Datendateien in ihrem Browser (für z.B. das automatische Einloggen, Speichern von Bedieneinstellungen usw.) ihr Einverständnis gegeben sein muß.
In ihrem Browser haben sie die Möglichkeit der Speicherung von Cookies zu widersprechen, sie abzulehnen und auch zu löschen.

Wenn sie dies also nicht wahrnehmen, gehen wir davon aus, das ihnen das Setzen bei Benutzung unserer Seiten recht ist und sie damit einverstanden sind.
Cookies dienen bei uns nicht für Werbeeinblendungen oder der Erlangung von Benutzerverhalten für derlei Zwecke, sondern ausschließlich für ihren Bedienkomfort und ihre Sicherheit! 

© ALLROUNDER mod. Design by Lugsciath (c) 2018 by Keltische Kirche in Deutschland e.V.