Erntedankfest

Aus KKWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
The story of a thanksgiving day.jpg

Das Erntedankfest (auch Erntedank, Erntefest) ist im Christentum eine traditionelle Feier nach der Ernte im Herbst, bei der die Gläubigen Gott für die Gaben der Ernte danken.Weil zumeist eine Prozession veranstaltet wird, werden Feldfrüchte, Getreide und Obst dekorativ aufgestellt. Dazu kommen auch andere als Gaben bezeichnete Produkte von besonderer Naturnähe, wie Mehl, Honig oder Wein.

Zeitpunkt

Wir sind ein alter katholischer bzw. lateinischer Zweig und richten uns zumeist nach der einen, heiligen und katholischen Kirche. Allerdings dürfen die Zeitpunkte der Feier durchaus bei uns von Gemeinde zu Gemeinde aus folgenden Gründen abweichen:

  • Aus persönlichen und organisatorischen Gründen (Krankheit des Pastors, Arbeiten an der Kirche, Doppelbelegung der Feier etc.)
  • Aus traditionellen Gründen (Weinernte, Nähe zum Sukkot, Erntezeitpunkt, lokales Brauchtum)
  • Aus Vereinbarungsgründen (ökumenische Feier, Zusammenarbeit mit anderen Kirchen oder Religionen)

Ökumenische Zusammenarbeit, Vereinbarungen

Grundsätzlich sieht es so aus, das die meisten christlichen Kirchen den 1. Sonntag im Oktober als Empfehlung vereinbarten:

römisch katholische Kirche

"Die römisch-katholische deutsche Bischofskonferenz legte 1972 den ersten Sonntag im Oktober als Festtermin fest, ohne diese Festlegung für alle Gemeinden verbindlich auszusprechen. Offizieller Bestandteil des Kirchenjahres ist das Erntedankfest aber bis heute nicht" (Quelle Wikipedia, katholisch de. usw.). Diesen Vorschlag greifen wir üblicherweise auf und befürworten ihn.

evangelische Kirche(n)

Die reformatorischen Gemeinden indes feiern den Erntedank am Sonntag nach dem Michaelistag (29.9) und das wäre denn bei u.U. auch der 30.9.2019 oder der darauf folgende Sonntag, sofern nicht in einer ökumenischen Messe Michaelis an diesem Sonntag gefeiert wird. Andernfalls bleibt es auch hier beim 1. Oktobersonntag als Empfehlung.

Urspung und Herkunft

Das jüdische Laubhüttenfest (Sukkot), welches dem Ursprung des Erntedankfest entspricht und aus welchem es stammt, wird in obigen Zeitraum ebenfalls gefeiert.

Keltische Tradition

Nach der keltischen, vorchristlichen Tradition gibt es 2 zusätzliche Termine, die allerdings erheblich differieren. Man kann ihnen an jenen Terminen gedenken, sie werden aber üblicherweise in der Kirche nicht als solches gefeiert.

  • Lughnasad (Erntefest) am 1. August (3. Tage lang)
  • Herbst Tag- und Nachtgleiche (Weinfest) um den 23. September

siehe auch


Teile des Textes stammen aus

Andere Quellen / Wikipedia
Dieser Artikel basiert auf einem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, in der Wikipedia ist eine Versionsliste der am Artikel beteiligten Autoren / Historie zum Zeitpunkt der Übernahme der Ursprungsversion verfügbar.

Die hier letzte gültige Version (Siehe Versionen/Autoren (Historie)) wurde hier zuletzt am 1.10.2018 von Lugsciath auf KKWiki als Mit-Autor modifiziert und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation (GFDL), der (neue) Titel ist gemäß GFDL (hier eine inoffizielle Übersetzung) jedoch mit Prefix KKWiki in Form KKWiki - Erntedankfest als neue, modifizierte Version anzusehen.

Das Original (transparente Kopie) ist unter dem obersten Wikipedialink gemäß Lizenz bzw. auf der Wikipedia üblichen Gentlemen Agreement verfügbar. Eine Möglichkeit zur Sichtung besteht bei Änderungen vielleicht hier im Internetarchive "Waybackmachine". Sollten viele Links ins Leere führen, so suche die evtl. Versionsgeschichte mit den Autoren da mit Vorsilbe:Wikipedia oder vielleicht auch da ohne Vorsilbe in der Wikipedia, eventuell wurde diese Version zwischenzeitlich umbenannt, gelöscht oder anderweitig ausgelagert, darauf haben wir keinen Einfluss, sind aber verpflichtet dem nachzugehen. Spreche bitte daraufhin einen der hiesigen Administratoren an, er wird dir die neue Seite mit den Autoren raussuchen und nötigenfalls einen korrekten Einzel-Link zur Ursprungsversion (wenn verfügbar) setzen.

Zur Nutzung dieses Artikels lese extern Wikipedia GNU Free Documentation License bzw. die lokale Kopie der GNU-Lizenz für freie Dokumentation GFDL lokale Kopie oder ergänzend die unter der Lizenzseite aufgeführten, Bilder und sonstige Texte berührenden Lizenzen. Bei Fragen zum Copyright oder Urheber wenden sie sich bitte an die Autoren bzw. einen Administrator!