Reliquie

Aus KKWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lignum-crucis.jpg

Die keltische Kirche verehrt als urkatholische Kirche natürlich auch Reliquien, sie mißbilligt und enthält sich allerdings des Handels damit. Reliquen sind heilige Gegenstände und dürfen bestenfalls gegen einen kleinen Unkostenobulus (Porto, Verpackung usw.) abgegeben d.h. also verschenkt oder rückgegeben werden.

Reliquien der ersten Klasse

Dies sind Knochen- Nagelfragmente, Haare, Blut etc. des Heiligen, bei Eingeäscherten auch die Asche. Objekte, die direkt mit Maria oder Jesus (Kreuzrelique, Longinuslanze, Dornenkrone, Grab- / Schweißtuch, Sandalen, Schleier, Gral etc.) verbunden sind, zählen auch darunter:

  • ex capillus - aus dem Haar
  • ex carne - vom Fleisch
  • ex cineribus - aus der Asche
  • ex coronse spinse D.N.J.C. - von der Dornenkrone unseres Herrn Jesus Christus
  • ex corpore - vom Körper
  • ex cranio - vom Schädel
  • ex (de) velo - aus dem Schleier
  • ex domini nostri Jesu Christi, D.N.J.C. - von unserem Herren Jesus Christus
  • ex ligneo pulvere - aus den Überresten vermischt (mit Holz/Knochenfragmenten)
  • ex lignum Crucis D.N.J.C - vom Holz des Kreuzes Jesus
  • ex ossibus - aus den Knochen
  • ex praecordis - aus dem Magen oder dem Darm
  • ex praesepis - vom Geburtsort Jesu
  • ex pelle - von der Haut
  • ex pillis - von den Haaren
  • ex rupe presepii - aus der Grotte der Geburtskirche
  • ex strato - von der Verhüllung (z.B. Leichentuch)
  • ex tela cineribus - vom aschegetränkten tuch
  • ex tela sanguine - vom Blutgetränkten Stoff

Reliquien der zweiten Klasse

Dies sind Gegenstände, die der Heilige nachweislich (d.h. biographisch gesichert) im Leben direkt berührte, z.B. der Kleidung und Gewänder, bei Märtyrern auch die todbringenden Instrumente der Folter oder Waffen:

  • ex bireto - von der Biretta
  • ex cilicio - vom Beutel
  • ex fune - vom Zingulum (Schnürgurt/Gürtel)
  • ex indumento/indumentis - von der Kleidung
  • ex mitra - von der Mitra
  • ex pallio - aus dem Mantel / dem Pallium
  • ex pluviali - vom Umhang (Pluviale)
  • ex sportula - vom Klingelbeutel
  • ex stipite affixionis - von den Fesseln bzw. Ketten
  • ex tela Serica quae tetigit cor - aus dem Seidentuch, die das Herz berührt
  • ex Tunica - von der Tunika
  • ex velo - vom Schleier
  • ex veste - von der Bekleidung/vom Habit/Soutane

Reliquien der dritten Klasse

Dies sind Gegenstände, die mit Reliquien der ersten Klasse in Berührung waren oder deren Herkunft nicht eindeutig der ersten oder zweiten Klasse zuzuordnen ist,jedoch in diese fallen müssten, üblicherweise sind dies

  • ex arca mortuaria - vom Sarkophag, Schrein
  • ex arca sepulerali - vom Sarg
  • ex arca sepulchralis - aus dem Grab
  • ex sarc. - vom Sarg / Sarkophag
  • und auch solche, die Bezeichnungen unter Klasse 2 führen, aber gemäß obiger Regel nur solche 3. Klasse sind (mittelbare Berührung)

Keine Reliqien

sind jene, die Reliqien der zweiten Klasse berührten (Quasi also eine "vierte", ungültige Klasse).


Echtheitszertifikat

In den Echtheitszertifikaten werden beispielsweise folgende Bezeichnunge und Initialen verwendet, die dem Namen des Heiligen folgen:

  • AP. - Apostel
  • C. - Bekenner
  • D. - Doktor der Kirche
  • E. - Bischof
  • EV. - Evangelist
  • F. - Gründer eines Ordens
  • Lev. - Diakon
  • M. - Märtyrer
  • Poen. - Büßer
  • PP. - Papst
  • Reg. - König oder Königin
  • V. - Jungfrau
  • Vid. - Witwe

Der Relique liegt eine Bescheinigung bei, die den Namen des Ausstellenden, das Datum der Ausstellung, das Datum des Einschlusses der Relique, die Bezeichnung der Relique (z.B. ex ossibus) und den Namen des Heiligen enthalten muß. Diese kann in lateinischer Sprache verfasst und sollte mit einem Siegel / Stempel abgeschlossen sein.

Siehe auch

Nähere Informationen über das Thema siehe dazu auch unter Wikipedia Reliquie