Kritik an der KKD

Aus KKWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Critic by Robert Branston.jpg

Grundsätzlich

Die folgenden Punkte werden immer wieder mal genannt oder auch an uns herangetragen, da wir sie schlecht einsortieren können, folgen hier ein paar Antworten auf diese Behauptungen:

Wer hat in der keltischen Kirche das Sagen, habt ihr nur Bischöfe?

Nein! Ganz ehrlich, nachprüfbar und schwarz auf weiss nachlesen lässt sich diese Frage sowohl im Kanon, als auch in der Satzung nachlesen: Die Mitglieder und die Mitgliederversammlung (Synode) haben bei uns "das Sagen" . Sie allein wählt den Vorstand (Direktorium) und beschliesst Entscheidungen der Synode, des Vorstands oder der Bischofskonferenzen. Als höchstes Organ unserer Kirche setzte die aus 11 Mitgliedern verschiedener Kirchen zusammengesetzte Gründungsversammlung auch die Satzung, den geschäftsführenden und erweiterten Vorstand fest und gründete die Kirche nach nachprüfbarem und in einem Protokoll festgehaltenen Vorgang. Dem obersten Gremium (dem Vorstand) bestehend aus Präses und Kanzler der Kirche verbleibt per Mandat der Synode und damit der Mitglieder die Leitung der Kirche zwischen den Wahlen. Dieser Vorstand unserer Kirche nimmt seine Pflichten sehr ernst.

Über die verschiedenen Gemeinden (die aus mehreren Gemeindemitgliedern bestehen) und deren Vorstehern und Geistlichen ist eine Mitwirkung aller Gläubigen gesichert. Die Meinungsfreiheit wird bei uns ebenso hoch geachtet: Sachlich und im richtigen Rahmen geäußert (d.h. friedlich mit Gelegenheit zur Stellungnahme) haben des Öfteren Meinungen in den Versammlungen Einfluss auf den Weg unserer Kirche genommen.

Ich habe .... gelesen, stimmt das?

Glauben sie im Internet nur grundsätzlich das, was sie selbst auch nachprüften und für zutreffend befanden. Leider wird zuweilen aus den unterschiedlichsten Gründen und von Personen viel Unsinn oder unzureichende Informationen über Einzelpersonen, Gruppen oder gar Strömungen in das Internet gesetzt, angedenk der leichten Verbreitung und fehlenden Verfolgbarkeit ein ideales Gebiet für sogenannte "Trolle" und Provokanten, gemäß dem Sprichwort: "Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant" (Hoffmann von Fallersleben). Grundsätzlich gilt: Bei als seriös bekannten Quellen können sie andere Maßstäbe ansetzen, als bei persönlich gefärbten Meinungen oder gar den üblichen Gerüchten die typische Klischees bedienen. Im Zweifel glauben sie stets das, was sie hier und anderswo auch schwarz auf weiß bei uns nachlesen können, denn dies zählt auch üblicherweise als anerkannter Nachweis. Scheuen sie sich nicht bei Unklarheiten auch kritische Fragen an uns zu stellen! Sie können von uns viele Unterlagen einsehen, die unsere Kritiker (aus gutem Grund) meist nicht vorweisen, auch können sie unsere Aussagen stets mit Quellenangabe nachschlagen.

Warum verwendet ihr verschiedene Adressen?

Unsere Verwaltung und das Gebiet ist generell in verschiedene Teile (und Teilkirchen!) wie z.B. Mittel-,Nord-, West-, Süd- und Ostdeutschland aufgeteilt und besteht darüber hinaus aus Gebieten (sogenannten Jurisdiktionen oder Diözesen) und kleineren Urpfarreien/Bezirken bzw. Parochia (die bei uns als "Pastorei" bezeichnet werden) von sehr erheblichen Umfang, wie dies auch bei der keltisch apostolischen Kirche bzw. der alten Kirche der Fall war. Lediglich für den Verein betreffende Fälle oder wichtige Dinge ist die Vereinsadresse am Sitz in Hamm zuständig, für grobe regionale Fälle sind die Ordinariate oder bei Gemeindeangelegenheiten eben die Gemeinden zuständig. Jede Gemeinde besitzt daher ihre eigene Adresse bzw. unter Umständen auch ein Postfach. Die genannten Adressen insbesondere der Zentrale existieren und sind nach Eintragung der Gründungssatzung beim Amtsgericht hinterlegt.

Seid ihr eine Sekte

Nein. Weder eine Psychosekte (Wir wüßten auch nicht woran sich ein gemeinnütziger Verein bereichern könnte), noch eine Sekte als Abspaltung (Die keltische Kirche spaltete sich nie ab, sie war eine eigene westliche Kirchenströmung).

Gibt es bei euch Vagantenbischöfe?

Nein. "Kein Bischof ohne Gemeinde" besagt schon, das die Bischöfe bei uns -wenn auch kleine- Gemeinden betreuen. Das Wort Vaganten besagt ausserdem, das es herumziehende Bischöfe sein sollten, auch das ist heute und besonders in der KKD nicht mehr seit Zeiten der iroschottischen Bischöfe so. Es gibt zudem verschiedene Fakten:

  1. Bischöfe der KKD ziehen und zogen nicht herum,
  2. Sie haben eine eigene Gemeinde.
  3. Sie weihen auch nur in diese Gemeinden und Kirchen hinein.
  4. Alle Bischöfe stehen auch in der Thuc Sukzession.
  5. Alle Bischöfe wurden nach dem Pontifikale Romanum geweiht.
  6. Unsere Bischöfe verpflichten sich auch zu dementsprechenden Verhalten.

Da unsere Kirche nicht uniert ist, sondern autokephal, benötigt sie keine Erlaubnis des Papstes. Die Weihe ist und war nach unserem Codex gültig, nach römisch-katholischen Verständnis mag sie als unerlaubt dargestellt sein – da wir nicht uniert sind und nicht der Papst, sondern der Primas dafür zuständig ist, trifft dies aber auch nicht zu. Sie sind daher erlaubt und gültig. Wir verweisen auf unsere Struktur des Klerus.


Unbekannte Lizenz wahrscheinlich Copyright oder Copyright by keltische Kirche

Diese Seite ist laut Angaben NICHT gemeinfrei, dies bedeutet, das der Autor bekannt ist und die Verwendung hier unter der generellen Lizenz für dieses Wiki gestattete.